Spitzenreiter zu Gast am Chemnitzer Küchwald

Chemnitz heißt nun ERVChemnitz heißt nun ERV
Lesedauer: ca. 1 Minute

Mit dem Spiel der Wild Boys Chemnitz gegen die Jonsdorfer Falken beginnen am kommenden Sonntag, 28. Januar, um 18:30 Uhr für die Chemnitzer Eishockeycracks die Wochen der Wahrheit in der Sachsenliga. Stehen doch mit je zwei Spielen gegen Jonsdorf und die Neuen Eislöwen Dresden sowie der Auswärtspartie in Leipzig noch die dicksten Brocken der Saison auf dem Programm. Den Auftakt macht also das Match gegen den von Horimir Sekera trainierten Staffelfavoriten Jonsdorfer Falken. Der derzeitige Tabellenführer konnte bereits in der Vorsaison den Vizemeistertitel erringen und möchte nun am Ende ganz oben stehen. Doch nach Niederlagen in Dresden (0:7) und dem Punktverlust am vergangenen Wochenende (4:3 n.P. gegen Leipzig) ist dieses Ziel aus eigener Kraft nicht mehr zu schaffen. Dass es für die Falken noch schwerer wird, dazu wollen auch die Wild Boys beitragen und durch eine Überraschung vielleicht selbst noch alle Möglichkeiten nach oben wahren.

Keine Tore zum Saisonabschluss
Salzgitter Icefighters beenden Meisterrunde auf Rang drei

​Mit zwei Torlos-Niederlagen verabschiedeten sich die TAG Salzgitter Icefighters am Wochenende aus der aktuellen Saison. Nach einem 0:6 (0:1, 0:1, 0:4) beim Hamburge...

Duell um Regionalliga-Titel in Nord und Ost
ECW Sande: Nord-Meister trifft auf Ost-Meister

​Es ist angerichtet: Der ECW Sande trifft im Play-off-Finale um den Meistertitel in der Regionalligen Nord und Ost auf die Schönheider Wölfe. Spiel eins der Best-of-...

Ein Spiegelbild der Saison
Sieg und Niederlage für den Hamburger SV zum Saisonabschluss

​Für das Regionalligateam des Hamburger SV ist seit Sonntagabend die Saison beendet – nach einem finalen Spielwochenende, das wie eine Zusammenfassung der Höhen und ...

Zum Abschluss keine Punkte
Hamburger SV verliert das letzte Auswärtsspiel der Saison

​500 Kilometer Anfahrtsweg nach Chemnitz für ein Spiel um die berühmte „goldene Ananas“, dazu ein Minikader – da war die Erwartungshaltung beim Team des Hamburger SV...

Die Moral bleibt intakt
Hamburger SV ringt die Chemnitz Crashers nach Verlängerung nieder

​Das Erreichen der Finalspiele der Meisterrunde der Regionalligen Nord und Ost war für beide Teams zwar bereits kein Thema mehr – trotzdem boten der Hamburger SV und...