Spiel des Jahres für die Bären

Der krönende Abschluss in Neuwied blieb ausDer krönende Abschluss in Neuwied blieb aus
Lesedauer: ca. 1 Minute

In der jungen Geschichte des EHC Neuwied gab es bislang durchweg nur Erfolge. Erst im Regionalligapokal wurde den Bären schon einmal mehr die Grenzen aufgezeigt. Auch in der laufenden Regionalliga-Saison ist die Truppe von Trainer Arno Lörsch bislang noch ungeschlagen. Nach dem Auftaktsieg gegen Bergisch Gladbach folgte am letzten Wochenende der Erfolg in Troisdorf. Getrübt war hier die Freude nur dadurch, dass man die Partie in der regulären Spielzeit hätte gewinnen müssen. So musste man sich mit zwei Punkten nach dem Penaltyschießen begnügen.

Mit zwei Punkten wäre der EHC Neuwied auch am kommenden Sonntag hoch zufrieden. Denn mit den Duisburger Füchsen gastiert der Liga-Primus um 19 Uhr im Neuwieder Icehouse. Auch wenn die Gäste einen denkbar schlechten Start in die Regionalligasaison hatten, sollte der Leistungsunterschied sehr deutlich ausfallen. Mit Niederlagen gegen Hamm und Düsseldorf fanden sich die Füchse nach den ersten beiden Spieltagen auf dem letzten Tabellenplatz wieder, was allerdings in keiner Weise etwas über die Qualität der Mannschaft aussagt. Trotz Überlegenheit unterlag man in Hamm mit 2:4 und im Heimspiel gegen die DEG mit 5:9. Nur ein Sieg gegen Königsborn am Freitagabend dürfte daran etwas ändern. Somit geht der EHC Neuwied als krasser Außenseiter in die bevorstehende Partie. Aber auch Duisburg sollte gewarnt sein, denn auf heimischen Eis wuchsen die Bären schon oft über sich hinaus. „Wer hier gewinnen will, muss richtig gutes Eishockey spielen“, ist die Meinung des Trainers und der Mannschaft. Nur durch Kampf und Leidenschaft werden die Bären dagegen halten können. Unterstützt werden sie dabei sicher auch wieder durch ihre große Fangemeinschaft, die sich das Spiel des Jahres nicht entgehen lassen sollte. Spielbeginn im Neuwieder Icehouse ist am Sonntag um 19 Uhr.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!