Spendenaufruf zur Rettung der Eissporthalle Unna

Bulldogs gelingt Derbysieg im PenaltsyschießenBulldogs gelingt Derbysieg im Penaltsyschießen
Lesedauer: ca. 1 Minute

Alle Unnaer eissporttreibenden Vereine wollen sich an der Rettungsaktion „Rettet die Eishalle Unna“ nach einem der letzten Ratsbeschlüsse beteiligen. Der Königsborner JEC muss innerhalb von vier Jahren 15.000 Euro zur Rettung beitragen. Dieser Betrag kann auch durch Eigenleistung erwirtschaftet werden.

Die Eissporthalle soll schnellstens wieder geöffnet werden. Zeitziel für die Wiedereröffnung soll der 31. Oktober sein. Es sind noch allerdings einige zwingend erforderliche Arbeiten durchzuführen, bevor die Halle wieder geöffnet werden darf.

Folgende Arbeiten müssen bis dahin unter anderem noch durchgeführt werden. Die Arbeiten können von Fachfirmen oder zum Teil auch durch Vereinsmitglieder durchgeführt werden. Es kann eine Spendenquittung vom Verein ausgestellt werden.

- Richtung der Pflastersteine auf dem Vorplatz der Eissporthalle Unna

- Einschnitt der Mauer (Haupttribüne) für die Errichtung von neuen Treppenaufgängen

- Abbau (Flexen) von Handläufen (Geländer)

- Einsatz von zwei neuen Notausgangstüren in der Bande der Eisfläche

Interessenten melden sich bitte unter der Rufnummer 02303/61042 oder per E-Mail unter uwe.kuchnia@arcor.de