Spaß beim Schützenfest in der Nachbarstadt

EVD setzt sich gegen Neuss durchEVD setzt sich gegen Neuss durch
Lesedauer: ca. 1 Minute

Dass die Punkte sicher wären, stand schon nach einigen wenigen Minuten fest. Worum ging es also dann? Um Spaß. Und den hatten die meisten der über 700 Zuschauer in der Dinslakener Eissporthalle – weil sie aus Duisburg kamen. Doch auch die Spieler der Füchse hatten sichtlich Freude an ihrem Spiel. Da konnte Miikka Jäske auf der Strafbank schon mal eine Welle für die Fans beginnen – oder gleich das gesamte Team. Und auch Christian Lüttges hatte während des Spiels Zeit, ein kleines Tänzchen für die Fans einzulegen. Doch obwohl der Ausgang der Partie recht schnell klar war, feierten die Fans des EV Duisburg jeden ihrer Treffer. Am Ende setzten sich die Gäste in der Nachbarstadt gegen die Dinslakener Kobras in der Aufstiegsrunde zur Oberliga mit 16:1 (3:0, 8:1, 5:0) durch.

Tore: 0:1 (4:57) Schafranski (Schöbel), 0:2 (5:32) Tegkaev (Hirsch, Mauch), 0:3 (10:28) Panek (Gogulla, Liesegang/5-4), 0:4 (21:57) Kujala (Jäske, Engel), 0:5 (25:41) Schöbel, 0:6 (28:16) Kujala (Fritzmeier, Jäske), 0:7 (28:52) Schöbel (Gogulla, Liesegang), 0:8 (30:30) Fritzmeier (Jäske, Kujala), 0:9 (33:33) Jäske (Kujala, Hrstka), 0:10 (38:30) Jäske (Kujala, Fritzmeier/5-4), 0:11 (38:51) Schafranski (Schöbel, Liesegang), 1:11 (39:45) Pleger (Bläsche, Schmitz/5-4), 1:12 (42:29) Liesegang (Schafranski/5-3), 1:13 (44:27) Hirsch (Fritzmeier, Jäske), 1:14 (48:38) Engel (Fritzmeier, Kujala), 1:15 (51:14) Schöbel (Gogulla, Liesegang), 1:16 (52:26) Jäske (Fritzmeier, Kujala). Strafen: Dinslaken 18, Duisburg 6. Zuschauer: 715. (the)

Jetzt die Hockeyweb-App laden!