Spannender Kampf um Platz drei

Roosters: Fünf Tore im Schlussdrittel lassen die Fans jubelnRoosters: Fünf Tore im Schlussdrittel lassen die Fans jubeln
Lesedauer: ca. 1 Minute

In der Verbandsliga NRW unterlagen die Amteure des Iserlohner EC beim Grefrather EC mit 3:4 (1:1, 1:1, 1:2). Die Schwarz-Weißen kämpften aufopferungsvoll, scheiterten aber am Ende an der erneut schwachen Chancenverwertung und an dem enormen Kraftaufwand. Die Sauerländer mussten erneut auf zehn (!) Stammspieler verzichten und traten, wie schon am Wochenende zuvor, mit nur zwei Blöcken an. Die Zuschauer sahen eine ausgeglichene Partie mit dem glücklicheren Ende für die Gastgeber. Die Sauerländer sind nun auf die Schützenhilfe des GEC angewiesen. Sollte dieser am Freitag in Herford drei Punkte mitnehmen und die Sauerländer zeitgleich bei den Bullydogs Nordhorn einen Drei-Punkte-Sieg landen, kommt es am kommenden Sonntag zum entscheidenden Spiel im Kampf um den dritten Aufstiegsrundenplatz. Dann gastiert Herford um 19.30 Uhr am Seilersee.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!