Souveräner Auswärtssieg in Diez

Souveräner Auswärtssieg in DiezSouveräner Auswärtssieg in Diez
Lesedauer: ca. 1 Minute

Einen souveränen und klaren 9:0 (3:0, 3:0, 3:0)-Auswärtssieg feierte Eintracht Frankfurt im letzten Saisonspiel bei der EG Diez-Limburg. Wo die Eintracht am Ende in der Tabelle der Regionalliga-Relegation landen wird, hängt von den restlichen Spielen der anderen Teilnehmer ab. Platz drei ist den Adlern jedoch sicher.

Die von Spielertrainer Jay McNeill gut eingestellten Adlerträger zeigten schon in den ersten Minuten, dass sie fest entschlossen waren, drei Punkte mitzunehmen. Die Scheibe lief über mehrere Stationen, die Limburger wurden stark unter Druck gesetzt und fanden nur selten Möglichkeiten zu einem koordinierten Angriff auf das von Julian Hessel gehütete Tor der Eintracht. Die Eintracht war gedanklich und spielerisch immer ein Schritt schneller und die Limburger konnten sich bei Ihrem starken Goalie Marc Stromberg bedanken, dass die Niederlage nicht viel höher ausfiel. Darüber hinaus schwächte sich der Gastgeber selbst durch eine Vielzahl von Strafen nachfolgend unkonventioneller Körperattacken.

Hervorzuheben bei dem nie gefährdeten Sieg sind Julian Hessel, der seinen verdienten Shout-out vor den Augen seiner mitgereisten Fans feierte und Fred Böttcher, der den ersten Hattrick seiner Eintracht Karriere erzielte. Die weiteren Treffer der Adler steuerten Peter Renner (2), Jay McNeill (2), Johannes Brähler und Alexander Hermann bei.

Bevor sich die Eintracht in die verdiente Sommerpause verabschiedet, bestreiten die Adler am nächsten Wochenende noch das traditionelle Saisonabschlussturnier in Znoimo/Tschechien. Bei dieser Gelegenheit gibt es auch ein Wiedersehen mit den früheren Spielern Gerrit Kern und Igor Angelovski, die es in die Schweiz bzw. Slowenien verschlagen hat. Gegner bei dem internationalen Turnier sind Mannschaften aus Schweden, Finnland, Schweiz, Slowakei, Tschechien und Österreich. Außerdem bedankt sich die Eintracht bei Goalie Russ Ramos, den es nach drei Jahren bei der Eintracht wieder in seine Heimat Vancouver zieht und Co-Spielertrainer Rich Hutson, der Frankfurt in Richtung Brüssel verlassen wird.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!