Solingen schlägt Troisdorf

Informationsveranstaltung in SolingenInformationsveranstaltung in Solingen
Lesedauer: ca. 1 Minute

Der EC Bergisch Land hat sein gestriges Heimspiel gegen Troisdorf mit 5:4 (2:2, 3:0, 0:2) gewonnen und somit den Aufwärtstrend der letzten Spiele bestätigt. Es war ein sehr spannendes und über weite Strecken ansprechendes Match, das sich den Fans darbot. Den besseren Start ins Spiel hatte Troisdorf, das in der 17. Spielminute mit 2:0 in Führung lag. Es dauerte aber keine 50 Sekunden, ehe Tim Neuber den Anschlusstreffer markierte. Matthias Wodrich sogar kurze Zeit später den viel umjubelten Ausgleichstreffer, so dass das erste Drittel leistungsgerecht mit 2:2 endete.

Im zweiten Spielabschnitt kam die Zeit der Klingenstädter. Mit einem Doppelschlag in der 26. und 27. Spielminute sorgten Timo Podgrabinski und Michael Hemmerle für das 4:2. Nachdem in der 38. Spielminute das fünfte Tor für die Gastgeber durch Tim Neuber fiel, sah alles nach einem klaren Sieg aus. Im letzten Spielabschnitt wurde es doch noch einmal richtig spannend. Die Gäste warfen alles nach vorne und korrigierten das Ergebnis auf 5:4. Trotz guter Chancen gelang den Gastgebern kein Treffer mehr. In den letzten 90 Sekunden wurde David Wirfs, der ab der 28. Spielminute für Tim Kühlem das Tor der Troisdorfer hütete, zugunsten eines weiteren Feldspielers vom Eis genommen. 18 Sekunden vor Schluss tat der Troisdorfer Manuel Warda seinem Team keinen Gefallen. Nach einem Zweikampf mit Falk Schnöring schlug er mehrmals auf den diesen ein. Da sich Schnöring offensichtlich nicht wehrte, bekam lediglich Warda eine große Strafe wegen „unnötiger Härte“ und die Dynamits mussten ihren Torwart wieder ins Gehäuse stellen. Die Aufholjagd war damit beendet.

Tore: Solingen: Neuber (2), Hemmerle, Wodrich, Podgrabinski; Troisdorf: Schmitz, Witting, Lütgen, Kiedewicz. Strafen: Solingen: 20 +10 (Spauszus), Troisdorf 14 + 10 (Lütgen) + 5 + Spieldauer (Warda).

Jetzt die Hockeyweb-App laden!