Solingen: Heimspielniederlage trotz ansprechender Leistung

Informationsveranstaltung in SolingenInformationsveranstaltung in Solingen
Lesedauer: ca. 1 Minute

Der EC Bergisch Land hat sein erstes Wochenendheimspiel trotz ansprechender Leistung gegen Lippe-Hockey Hamm mit 2:4 (1:1, 1:3, 0:0) verloren. Trotz der Niederlage war es ein weiterer Schritt nach vorne. Mit mehr Glück wäre durchaus ein Punktgewinn drin gewesen.

Das Spiel war geprägt von guten Torwartleistungen. Sowohl Mathias Kehlen im Tor der Raptors, als auch der Gästekeeper Stefan Kornewald machten ihre Sache hervorragend. So dauerte es auch bis zur elften Spielminute, ehe Topscorer Tim Neuber einen Pass von Kapitän Falk Schnöring zum Führungstreffer nutzte. Der Ausgleich durch Hamm erfolgte kurz vor der Drittelpause.

Das zweite Drittel begann für die Klingenstädter mit einem schönen Unterzahltor. Tim Neuber nutzte einen Konter mustergültig zur erneuten Führung aus; gespielt waren gerade einmal 46 Sekunden. Aber der Ausgleich kam postwendend. Die Gäste aus dem Maximilianpark zogen per Doppelschlag in der 33. und 34. Spielminute auf 4:2 davon. Mit diesem Ergebnis ging es in die letzte Drittelpause. Obwohl es im letzten Spielabschnitt noch zahlreiche Torchancen für beide Teams gab, sollte es aber keine weiteren Treffer mehr geben.

Eine erfreuliche Nachricht gab es aber trotzdem zu vermelden, nämlich das Comeback von Verteidiger Daniel Karschges, der nach überstandener Schulterverletzung zum ersten Mal in dieser Saison wieder zum Schläger greifen durfte.

Tore: Solingen; Neuber (2); Hamm: Griffin, Feske, Riede und Borninkhof. Strafen: Solingen 12 + 10 (Wodrich) + 5 + Spieldauer (Schnöring), Hamm 8. Zuschauer: 122.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!