Solingen gewann knapp

Informationsveranstaltung in SolingenInformationsveranstaltung in Solingen
Lesedauer: ca. 1 Minute

Der EC Bergisch Land gewann sein Freundschaftsspiel gegen den klassenniedrigeren Grefrather EC mit 4:3 (1:1, 1:1, 2:1). In einem phasenweise ansprechenden Spiel konnten sich die Raptors am Schluss über einen knappen, aber nicht unverdienten Erfolg freuen. Während bei den Gastgebern vor allen Dingen Henri Marcoux und Christian Spaan fehlten, wurden bei den Klingenstädtern Timo Podgrabinski, Falk Schnöring, Ralf Haffenegger, Hendrik Isselhorst, Kim Koslowski und Marc Blumenhofen vermisst. Den Gästen standen so nur elf Feldspieler zur Verfügung.

Trotz zahlreicher Solinger Chancen dauerte es bis zur 15. Spielminute, ehe Pierre Klein die frühe Grefrather Führung ausglich. Im zweiten Spielabschnitt ging das unterhaltsame Spiel weiter. Wiederum legten die Panther vor, wiederum glichen die Raptors, diesmal durch Tim Neuber, aus. Im Schlussdrittel lief es umgekehrt. Der zweifache Torschütze Tim Neuber durfte in der 43. Spielminute die erstmalige Führung der Raptors bejubeln. Doch Grefrath steckte nicht auf und wurde vier Minuten vor Schluss mit einem sehenswerten und unhaltbaren Schuss in den Winkel belohnt. Doch keine 100 Sekunden später sorgten die Bergischen mit einem weiteren Überzahltreffer durch Veit Spauszus für den Endstand.

Tore: Grefrath: Koch, Schroll, Enseleit; Solingen: Neuber (2), Klein, Spauszus. Strafen: Grefrath 34, Solingen 18.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!