Siegesserie zu Ende

Kobras zweimal gegen NeuwiedKobras zweimal gegen Neuwied
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Siegesserie der Dinslakener Kobras hat nach über einem Monat ihr Ende gefunden. Gestern Abend verloren die Traberstädter verdient mit 3:9 (1:3, 0:5, 1:2) bei den Iserlohn Wild Roosters. Ohne die beruflich verhinderten Andreas Bergmann und Marco Peisker sowie den gesperrten Jason Baclig konnten die Spieler von Trainer Alexander Jacobs nicht die gewohnte Leistung zeigen. Die Sauerländer, die dadurch wichtige Punkte im Kampf um Platz sechs sammelten, kontrollierten das Spiel und wirkten während der gesamten Partie spritziger und einsatzfreudiger. Dazu verschoss Youngster Patrick Spazier einen Penalty, und Dominik Rozman vergab gute Einschussmöglichkeiten. Nachdem Dennis Albrecht ab der 36. Spielminute das Tor hütete, betrieben Denis Nimako und Dominik Rozman mit ihren beiden Treffern nur noch Ergebniskosmetik.

Bereits am Sonntag kann die Mannschaft zurück auf die Siegerstraße finden, wenn der Neusser EV sich um 19 Uhr in der Dinslakener Eissporthalle vorstellt.

Tore: Iserlohn: Brinker, Breker, Svejda (je 2), Neubert, Reckers, Schnieder; Dinslaken: D. Schmitz, Neubert, Nimako. Strafen: Iserlohn 12 + 10, Dinslaken 24.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!