Siegesserie bei 2:1 gegen IEC 1b fortgesetzt

Bulldogs gelingt Derbysieg im PenaltsyschießenBulldogs gelingt Derbysieg im Penaltsyschießen
Lesedauer: ca. 1 Minute

Der Königsborner JEC ist in der Regionalliga NRW weiterhin ungeschlagen. Im vierten Spiel gelang dem Team von Willi Tesch der vierte Sieg. Mit einem dramatischen 2:1 (0:0, 1:1, 1:0) vor über 150 Zuschauern wurde diesmal der Iserlohner EC 1b bezwungen. Die Bulldogs belegen damit hinter den DEG Metro Stars II, die mit 6:2 bei den Dinslakener Kobras gewonnen haben, den zweiten Tabellenplatz.

Das Spiel gegen den Rivalen aus dem Sauerland begann wie erwartet kampfbetont und eng. Jeder Zweikampf war hart umkämpft, doch alles in allem blieb die Begegnung fair. Im ersten Drittel war der KJEC die bessere Mannschaft. Tore gelangen allerdings nicht, die besten Möglichkeiten durch Igor Cillik in der 5. Minute und einen Alleingang in Unterzahl von André Kuchnia in der 19. Minute wurden denkbar knapp verpasst.

Im Mitteldrittel gewannen die Iserlohner ein wenig die spielerische Oberhand. Trotzdem konnten die Königsborner Bulldogs in der 28.Minute durch einen toll herausgespielten Breakpass durch den Kanadier David Stetch mit 1:0 in Führung gehen. Im Anschluss daran wurde das Spiel zunehmend hitziger, doch dem Schiedsrichtergespann um den ehemaligen DEL-Referee Axel Rademaker entging nichts. Bei einer 4:4-Situation konnte Iserlohn ausgleichen und das 1:1 mit ins letzte Drittel bringen.

In der 45. Minute konnte abermals David Stetch den Puck über die Torlinie des Iserlohner EC 1b bringen, so dass der Jubel unter den über 150 Zuschauern keine Grenzen fand. Das Resultat musste aber erst noch über die zeit gebracht werden, zumal noch knapp 15 Minuten zu spielen waren. Dies gelang bis fünf Minuten vor Spielende reibungslos, doch dann wurde es brenzlig. Erst wurde Tim Schulz nach einem Foul auf die Strafbank geschickt, als diese fast abgelaufen war, kam Dennis Buchwitz hinterher. Bis kurz vor Spielende musste man also eine Unterzahlsituation überstehen. Iserlohn befand sich im Angriff, doch der KJEC vereitelte jeden Versuch. Eine Minute vor Spielende setzte der Iserlohner Trainer alles auf eine Karte und nahm den Torwart zu Gunsten eines sechsten Feldspielers vom Eis. Kurz darauf wurde Tim Schulz erneut auf die Strafbank verwiesen und der KJEC musste das Spiel mit nur drei Feldspielern gegen sechs Iserlohner bestehen. Mit viel Kampf und Leidenschaft konnten die Bulldogs auch die letzten Sekunden überstehen und mit dem 2:1 den vierten Sieg in Serie feiern.

Am kommenden Wochenende muss der Königsborner JEC erneut zwei Ligaspiele bestreiten. Zunächst gastiert man am Freitag bei den Essener Moskitos, am Sonntag trifft man auf eigenem Eis auf den Liga-Außenseiter Herner EV 2007 1b.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!