Siegesserie auf neun Spiele ausgebaut

HSV spielt in der Jugend-BundesligaHSV spielt in der Jugend-Bundesliga
Lesedauer: ca. 1 Minute

Mit neun Siegen in Folge kann der Hamburger SV am kommenden Wochenende mit einem Heimsieg gegen die Harsefeld Tigers endgültig in die Spitzengruppe der Verbandsliga Nordost aufrücken. Die Mannschaft hat nach einem verkorksten Saisonstart unter dem neuen Trainer Waldemar Bartuli endlich zu ihrer Form gefunden – unter anderem wurden Siege gegen die Spitzenteams aus Bremerhaven, Timmendorf und Salzgitter eingefahren. Ein Höhepunkt war der 6:4-Derbysieg bei den Crocodiles in Farmsen vor mehr als 450 Zuschauern. Darüber hinaus gab es viele neue Gesichter im HSV-Team, die erstmal in die Mannschaft integriert werden mussten. Alexander Ansmann (Braunlage), Tobias Sailer (Germering), Kai Bürger (Dortmund), Jakub Listewnik, Robert Lappe (beide Crocodiles), Tobias Eitermoser (Ilmenau), Jonathan Pein (Crocodiles), letzter Neuzugang war der erfahrene Johann Pawletta, der bei den Crocodiles als Spielertrainer entlassen wurde. Auch die Zuschauerzahlen haben sich auf erfreuliche 150 Zuschauer (für den HSV eine sehr gute Zahl) eingependelt, das gab es in den letzten Jahr so konstant nicht. Dennoch liegen gegenüber dem Vorjahr die bisher erreichten Sponsorengelder noch etwas zurück. Glücklicherweise sorgt die neu gegründete „Fördergemeinschaft Amateur Eishockey“ für die entsprechende Deckung des Etats. Auch die Fans sind sehr großzügig und unterstützen das Team mit allen Kräften. An der sportlichen Zielsetzung, ein Platz unter den ersten sechs Teams, wird allerdings nichts „nach oben“ korrigiert. So hofft man unter sportlich und finanziell gesunden Beinen im nächsten Jahr gegebenenfalls in der Regionalliga an den Start gehen zu können.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!