Siegerland: 1:6-Niederlage beim Derby

ECS geht mit Sieg in die SommerpauseECS geht mit Sieg in die Sommerpause
Lesedauer: ca. 1 Minute

Der EC Siegerland traf am Sonntag in der Verbandsliga NRW auf den oberbergischen Rivalen, den TuS Wiehl. Wieder einmal konnte der ECS nicht mit allen Stammkräften anreisen. Diesmal fehlten mit Hagen und Florian Fischbach (gesperrt) und Tim Bruch (berufl.) gleich drei Feldspieler. Dazu kam noch der Ausfall von ECS-Goalie Theo Eickhoff (verletzt). Er wurde vertreten durch den erst 16-jährigen Jugendtorwart Kevin Groos, der das ganze Spiel über eine gute Leistung ablieferte. Von Beginn an waren die Gastgeber optisch überlegen. Der ECS kam nur gelegentlich gefährlich vor das Wiehler Gehäuse. Folgerichtig gingen die Wiehler mit einer klaren 3:0-Führung in die erste Pause. Im zweiten Drittel ein ähnliches Bild. Nach dem 4:0 konnte Daniel Herling knapp zwei Minuten später auf 1:4 verkürzen, im Team des ECS keimte wieder etwas Hoffnung auf. Sie versuchten mehr Druck zu machen, ohne wirklich Gefahr auf das gegnerische Gehäuse ausüben zu können. Im letzten Drittel richtete der Gastgeber sein Hauptaugenmerk mehr auf die Defensive, der ECS machte Druck, ließ aber die nötige Durchschlagskraft im offensiven Bereich vermissen. Spätesten nach dem 5:1 durch Markus Joosten in der 53. Spielminute war das Spiel entschieden. Den Schlusspunkt zum 6:1 setzte Sascha Derichs 23 Sekunden vor Spielende.

Tore: 0:1 (13.) Derichs (Joosten), 0:2 (18.) Sebastian Schmitz (Scheele), 0:3 (20.) Piontek (Barden), 0:4 (26.) Joosten, 1:4 (28.) Herling (Kutzner), 1:5 (53.) Joosten (Wilthelm), 1:6 (60.) Derichs. Strafen: Siegerland 24 + 10 + Spieldauer (Joachim Groos), Wiehl 20.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!