Sieg trotz schlechter Chancenauswertung

Ein kleiner SchrittEin kleiner Schritt
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Fahrt

nach Solingen brachte für den EHC Dortmund den erwarteten zweiten Auswärtserfolg

in Folge, aber auf der Rückfahrt am Sonntagabend waren nicht nur die drei Punkte

im Gepäck, sondern auch reichlich vergebene Torchancen. Der EHC gewann die

Partie mit 3:1 (1:1, 1:0, 1:0). "Wir haben den Gegner über weite Strecken sehr

eindeutig dominiert und meine Mannschaft hat nicht schlecht gespielt. Leider gab

es ein großes Manko und das war die Chancenverwertung. Wenn man allein in der

Anfangsphase drei Hochkaräter hat, sogar in Unterzahl mehrere gelungene Breaks

und dann immer wieder am gegnerischen Keeper scheitert oder das Gehäuse knapp

verfehlt, dann kann man an der Bande schon manchmal verzweifeln", konstatierte

Elche-Coach Markus Scheffold, der nicht nur wegen eigener Rückenprobleme während

der Partie einige Male schmerzhaft das Gesicht verzog. Als die Elche nach gut

neun Minuten durch Manuel Jahrendt mit 1:0 in Führung gingen, da hätten

eigentlich schon weitaus mehr Dortmunder Treffer auf der Anzeigetafel vermerkt

sein müssen. Der EC Bergisch Land zeigte sich als Gastgeber zwar einsatz- und

lauffreudig, die klaren Chancen lagen aber eindeutig auf Seiten des EHC. Dies

sollte sich aber auch im weiteren Spielverlauf so fortsetzen. Und so kam es, wie

es kommen musste: Zwei individuelle Fehler hintereinander ermöglichten den

Klingenstädtern in der 19. Minute den überraschenden Ausgleich. Erst ein

Nachschuss von Jan Baron in der 30. Minute brachte die erneute Dortmunder

Führung. Frank Pribil im Gehäuse des EHC hatte wenig Arbeit, nur zweimal musste

er noch eingreifen und die (zu) knappe Führung retten. Dies änderte sich auch

bis zum Spielende nicht. Igor Furda setzte mit einem fulminanten Schuss in der

58. Minute den Schlusspunkt zum 1:3 in einer Begegnung, die zwar spielerisch

einige gute Situationen hatte, aber deutlich unter den vergebenen Chancen des

EHC litt. Immerhin gab es den fünften Sieg im sechsten Spiel und die Elche sind

damit weiterhin gut im Rennen um die vorderen Plätze.

Keine Tore zum Saisonabschluss
Salzgitter Icefighters beenden Meisterrunde auf Rang drei

​Mit zwei Torlos-Niederlagen verabschiedeten sich die TAG Salzgitter Icefighters am Wochenende aus der aktuellen Saison. Nach einem 0:6 (0:1, 0:1, 0:4) beim Hamburge...

Duell um Regionalliga-Titel in Nord und Ost
ECW Sande: Nord-Meister trifft auf Ost-Meister

​Es ist angerichtet: Der ECW Sande trifft im Play-off-Finale um den Meistertitel in der Regionalligen Nord und Ost auf die Schönheider Wölfe. Spiel eins der Best-of-...

Ein Spiegelbild der Saison
Sieg und Niederlage für den Hamburger SV zum Saisonabschluss

​Für das Regionalligateam des Hamburger SV ist seit Sonntagabend die Saison beendet – nach einem finalen Spielwochenende, das wie eine Zusammenfassung der Höhen und ...

Zum Abschluss keine Punkte
Hamburger SV verliert das letzte Auswärtsspiel der Saison

​500 Kilometer Anfahrtsweg nach Chemnitz für ein Spiel um die berühmte „goldene Ananas“, dazu ein Minikader – da war die Erwartungshaltung beim Team des Hamburger SV...

Die Moral bleibt intakt
Hamburger SV ringt die Chemnitz Crashers nach Verlängerung nieder

​Das Erreichen der Finalspiele der Meisterrunde der Regionalligen Nord und Ost war für beide Teams zwar bereits kein Thema mehr – trotzdem boten der Hamburger SV und...