Sieg mit 45 Minuten Verspätung

Troisdorf ging am Schluss die Puste ausTroisdorf ging am Schluss die Puste aus
Lesedauer: ca. 1 Minute

Einen 7:3 (2:0, 4:1, 1:2)-Auswärtssieg in Moers gegen die Black Devils Niederrhein verbuchte der EHC Troisdorf in der Qualifikationsrunde zur Regionalliga NRW. Das Spiel begann mit rund einer Dreiviertelstunde Verspätung, da der Sanitätsdienst zu spät eintraf.

Im ersten Durchgang startete Julian Cammann für die Dynamite den Torreigen, als er zum 1:0 in der sechsten Spielminute einnetzte. Es folgte eine Vielzahl von weiteren Möglichkeiten für die Troisdorfer, aber erst in der vorletzten Spielminute konnte Zählbares durch Slawomir Kiedewicz erreicht werden, als er zum 2:0 erfolgreich war (19.). Den zweiten Spielabschnitt begannen die Dynamite wieder mit dem Spiel auf ein Tor, so waren es dann Kevin Frommont (27.) und Thomas Sülzner (31.), die die Dynamite weiter in Front brachten. Doch auch die Hausherren kamen zu ihrem ersten Treffer in der 37. Spielminute durch Hendrik Benken (1:4). Dem ließen die Dynamite aber postwendend, das 5:1 in der 39. Spielminute durch Thomas Sülzner und das 6:1 kurz vor der zweiten Pause von Julian Cammann (40.) folgen. In den letzten 20 Minuten verkürzten die Moerser zunächst durch René Cobé und Werner Heinrich auf 3:6, ehe Manuel Warda den Endstand herstellte (53.).

Im nächsten Auswärtsspiel am kommenden Freitag, 22. Februar, geht es für die Dynamite gegen den neuen Spitzenreiter des Regionalligapokals. Um 20 Uhr trifft der EHC am Sandbach auf die Ratinger Ice Aliens.

Tore: 0:1 (6.) Julian Cammann, 0:2 (19.) Slawomir Kiedewicz (Christian Czaika, Julian Cammann), 0:3 (27.) Kevin Frommont (Manuel Warda, Anton Zirnov), 0:4 (31.) Thomas Sülzner (Slawomir Kiedewicz, Christian Czaika), 1:4 (37.) Hendrik Benken (Keven Schmitz), 1:5 (39.) Thomas Sülzner (Andreas Czaika, Slawomir Kiedewicz), 1:6 (40.) Julian Cammann (Christian Czaika, Slawomir Kiedewicz), 2:6 (46.) Rene Cobe, 3:6 (50.) Werner Heinrich (Marek Skryzwanek, Jens Gellrich), 3:7 (53.) Manuel Warda (Anton Zirnov). Strafen: Moers 22, Troisdorf 20.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!