Sieg im SpitzenspielWeserstars Bremen

Paul Schön erzielte sein 100. Tor für die Weserstars. (Foto: Hansepixx)Paul Schön erzielte sein 100. Tor für die Weserstars. (Foto: Hansepixx)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Es war das erwartete Spitzenspiel, welches gleich ohne großes Abtasten beider Teams startete. Mirco Ratajczak erzielte nach 41 Sekunden das erste Tor des Abends. Die Antwort der Gäste ließ nicht lange auf sich warten. Christian Behrens schloss nur 33 Sekunden später zum 1:1 ab. Damit setzten beide Teams ihre Duftmarken.

Ausgeglichen gestaltete sich das Spiel Mitte des ersten Abschnittes. Beide Teams spielten Eishockey auf hohem Niveau, in dessen Mittelpunkt die jeweiligen Torhüter standen. In der 12. Minute nutzte Marc Meinhardt ein Überzahlspiel für die Weserstars und traf nach Vorlage von Darian Wellmann zum 2:1.                          

Zu Beginn des zweiten Drittels lief das dritte Powerplay für die Gastgeber, als Ales Jurcik mit einem Handgelenkschuss von der blauen Linie das 3:1 (24.) markierte. Nun kippte das Spiel zu Gunsten der Weserstars. Mit einem sehr starken Maksim Jar im Tor, drückten sie nun ins Adendorfer Angriffsdrittel. Mit dem 4:1 von Paul Schön in der 30. Minute, bauten die Gastgeber ihre Führung aus. Und sie legten noch ein Tor drauf. Zwei Minuten später war wieder Marc Meinhardt der zum 5:1 abschloss. Adendorf brauchte ein wenig um diesen „Schock“ abzuschütteln und erzielte in der 36. Minute den 2:5-Anschlusstreffer.

Im letzten Abschnitt keimte bei den Gästen noch einmal kurz Hoffnung auf, als Nicklas Gillenfalk in der 44. Minute den dritten Treffer für die Heidschnucken herbeiführte.

Die Weserstars brauchten einige Minuten um sich wieder zu sortieren. Als Paul Schön das sechste (48.) Bremer Tor schoss, fiel die Vorentscheidung zu Gunsten der Weserstars. Das schönste Tor des Abends lieferte Marc Meinhardt in der 51. Minute. Mit einem Bauerntrick überlistete er den zwischenzeitlich eingewechselten Back Up Torhüter der Adendorfer. Für Marc war es sein drittes Tor an diesem Abend. Den fantastischen Schlusspunkt dieser Partie setzte Paul Schön (57.), der ebenfalls zum dritten Mal jubeln durfte.

Die Weserstars Bremen setzten ihre Erfolgsserie fort und blieben im fünften Spiel in Folge ungeschlagen.

Im Rahmen des Spieles fand die Weihnachtstombola zu Gunsten der St. Johannis Kinder- und Jugendhilfe statt. Hier konnte ein sehr sehenswerter Betrag für den guten Zweck gesammelt werden.

Andreas Niewiera, sportlicher Leiter der Weserstars: „Die Mannschaft machte einen Superjob. Wir haben nicht nur gewonnen, sondern sind souverän aufgetreten. Die Anfangsschwierigkeiten der Saison sind abgelegt. Wir haben jetzt in den letzten drei Spielen 33 Tore erzielt, eine Superquote. Außerdem ist die schwarze Serie in Spielen gegen Adendorf (kein Sieg bisher) endlich Geschichte.“

Tore: 1:0 (0:41) Mirco Ratajczak (P.Schön), 1:1 (1:14) Behrens (Schnackenberg), 2:1 (11:28) Marc Meinhardt (Wellmann/5-4), 3:1 (23:38) Ales Jurcik (Marc Meinhardt, Wellmann/5-4), 4:1 (29:40) Paul Schön (I.Schön), 5:1 (31:39) Marc Meinhardt (Jurcik, Priem), 5:2 (35:06) Schneider (Gillenfalk), 5:3 (43:20) Gillenfalk (Folkert, Fitzner), 6:3 (47:11) Paul Schön (Otten), 7:3 (50:57) Marc Meinhardt (Priem), 8:3 (56:45) Paul Schön (I.Schön).


💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 Mit dem Rabattcode [HOCKEYWEB5] sparst Du 5€ auf den Turnierpass - Jetzt sichern!   🥅
Jetzt die Hockeyweb-App laden!