Sieg beim Tabellenführer

Kooperationsmannschaft spielt künftig als Stuttgart RebelsKooperationsmannschaft spielt künftig als Stuttgart Rebels
Lesedauer: ca. 1 Minute

Mit 4:1 (1:0, 2:0, 1:1) konnte die Kooperationsmannschaft von Stuttgarter EC und SC Bietigheim-Bissingen beim bisher ungeschlagenen Tabellenführer der Aufstiegsrunde zur Oberliga, dem Herner EV, einen unerwarteten und verdienten Auswärtssieg landen.

Im ersten Drittel begann der erwartete Sturmlauf der Herner und bereits nach zwei Minuten sahen sich die Schwaben einer 5:3-Überzahlsituation gegenüber. Dusan Strharsky und seine Vorderleute überstanden aber diese heikle Situation und man merkte der Mannschaft an, dass sie nicht gewillt war, die Punkte kampflos abzugeben. Mit einer Defensivtaktik und schnellen Kontern konnte die Kooperationsmannschaft das Spiel offener gestalten. Barry Noe mit einem Sololauf markierte schließlich die 1:0-Führung der Gäste.

Im zweiten Drittel erwarteten die Schwaben einen Sturmlauf der Herner, zur Verwunderung aller, machten aber die Stuttgarter das Spiel. Mit schnellen schnörkellosen Angriffen stürzte man die Abwehr der Herner von einer Verlegenheit in die andere. Tenkac, Noe, Mundil, Gross hatten eine Großchance nach der anderen, bevor Torjäger Barry Noe ein Zuspiel von Steffen Bischoff zum 2:0 verwertete. Die Herner scheiterten weiterhin am überragenden Dusan Strharsky und im Gegenzug tanzte der Puck auf der Herner Torlinie, ohne sie zu überqueren. Kurz vor Drittelende konnte Steffen Bischoff in Unterzahl einen Alleingang zum 3:0 verwerten, wobei er dem Torhüter der Herner Christan Lüttges keine Chance ließ.

Im Schlussabschnitt kontrollierte das Kooperationsteam zuerst das Geschehen, die Herner ließen jedoch durch einen Pfostentreffer nochmals aufhorchen. Lukas Tenkac besorgte per Alleingang die Vorentscheidung zum 4:0. Die Herner kamen noch zum einem Lattentreffer und konnten kurz vor Schluss durch Sebastian Haßelberg noch den Ehrentreffer erzielen. Strafen: Herne 2, Stuttgart/Bietigheim 12. Zuschauer: 880.


📺 Deinen Lieblingssport ohne Abo streamen 👍 Eishockey, Football, Handball, Volleyball und 70 weitere Sportarten auf Sportdeutschland.TV
Jetzt die Hockeyweb-App laden!