Sicherer Sieg gegen Bad Nauheim 1b

Troisdorf ging am Schluss die Puste ausTroisdorf ging am Schluss die Puste aus
Lesedauer: ca. 1 Minute

Einen 6:1 (1:0, 1:0, 4:1)-Vorbereitungssieg verbuchte NRW-Regionalligist EHC Troisdorf gegen die Reserve der Roten Teufel Bad Nauheim aus der hessischen Regionalliga. In den ersten Durchgang starteten die Dynamite zwar besser, kamen aber auch bei klaren Torchancen zunächst nicht recht zum Zuge. Erst ein Sololauf vom Rückkehrer Christian Czaika in Troisdorfer Unterzahl brachte den Dynamite in der vierten Spielminute die verdiente 1:0-Führung. Vor seinem ersten Treffer für Troisdorf eroberte er die Scheibe im eigenen Verteidigungsdrittel und trug sie über das gesamte Feld, bevor er den Nauheimer Goalie verladen konnte.

Auch im zweiten Spielabschnitt konnten sich die Dynamite wieder gut in Szene setzen, doch blieb auch hier das Schusspech den Troisdorfern zunächst treu. So dauerte es bis in die 30. Spielminute, ehe wieder Zählbares heraussprang. Das zweite Troisdorfer Tor des Abends erzielte Christoph Jahns, der eine Vorlage des immer kämpfenden Andreas Czaika zum längst überfälligen 2:0 einnetzte.

Der Schlussabschnitt begann für die Troisdorf Dynamite wie der letzte endete, jedoch mit dem Unterschied, dass es schon nach 51 Sekunden im Bad Nauheimer Gehäuse klingelte. Diesmal war Kai Kühlem der Torschütze. In der Folge wurden die Spielzüge der Dynamite nun druckvoller und in der 47. Spielminute war es Slawomir Kiedewicz, der einen sehenswerten Spielzug von Thomas Sülzner und Christian Czaika zum vierten Troisdorfer Tor verwerten konnte. Das Spiel der Dynamite wurde sicherer; so traf Manuel Warda (52.) zum 5:0. Dem Nauheimer Ehrentreffer durch Andreas Behrens (53.), ließ Slawomir Kiedewicz den 6:1-Endstand folgen.

Tore: 1:0 (4.) Christian Czaika (4-5), 2:0 (30.) Christoph Jahns (Andreas Czaika), 3:0 (41.) Kai Kühlem (Alexander Bill), 4:0 (47.) Slawomir Kiedewicz (Christian Czaika, Thomas Sülzner), 5:0 (52.) Manuel Warda (Andreas Czaika, Michael Schröter), 5:1 (53.) Andreas Behrens (Anton Knihs/5-4), 6:1 (59.) Slawomir Kiedewicz (Andreas Czaika, Kevin Frommont). Strafen: Troisdorf 22 + 10 (Alexander Bill), Bad Nauheim 16. Zuschauer: 125.