Sechster Sieg in Folge

Kobras zweimal gegen NeuwiedKobras zweimal gegen Neuwied
Lesedauer: ca. 1 Minute

In einer auf hohem Regionalliganiveau ausgetragenen Partie gewannen die Dinslakener Kobras am vergangenen Freitag beim Tabellenführer Neusser EV mit 5:3 (1:1, 2:1, 2:1). In den ersten Minuten versuchten die Neusser zu zeigen, wer Herr im Haus ist. Druckvoll ließen sie die Kobras nur gelegentlich zu Kontern kommen und gingen in der achten Minute verdient mit 1:0 durch Ralf Reisinger in Front. In einem darauf folgenden Überzahlspiel scheiterten die Dinslakener Stürmer dreimal an Dennis Kohl im Kasten der Gastgeber. Kurz vor dem Pausentee glich Derek Picklyk für Dinslaken aus.

Im zweiten Abschnitt dominierten die Kobras. Daniel Eul sorgte per Einzelleistung für die Gästeführung. Die Strafzeiten der Dinslakener häuften sich nun, aber Neuss verzweifelte immer wieder am Torwart der Kobras. Wieder in kompletter Spielstärke eroberte Henri Marcoux die Scheibe im gegnerischen Drittel. Durch eine Behinderung zu Fall gebracht, schaffte er es noch im Liegen den Puck in die Mitte zu passen, wo Christian Schlesiger zum 3:1 vollstreckte. Kurz drauf brachte Reisinger den NEV wieder auf 2:3 heran.

Anfang des letzten Drittels drängte Neuss nach einer Spieldauerstrafe gegen Andreas Berhman auf den Ausgleich, doch Dinslaken überstand die fünfminütige Unterzahl. Mit einem Doppelschlag in der 46. Minute erhöhten dagegen die Kobras durch Henri Marcoux und David Stetch auf 5:2. Das Spiel war entschieden, Neuss verkürzte nur noch auf 3:5. Für die Kobras war das nun der sechste Sieg in Folge.

Tore: 1:0 (7:09) Reisinger (Krahforst), 1:1 (19:30) Picklyk (Frach, Marcoux/5-4), 1:2 (21:43) Eul, 1:3 (33:01) Schlesiger (Marcoux), 2:3 (33:58) Reisinger (Jedamzik, Kozhevnikov/5-4), 2:4 (46:12) Marcoux (Leverenz/4-5), 2:5 (46:48) Stetch (Picklyk, Wunsch/4-4), 3:5 (49:58) Jedamzik (Kozhevnikov/5-4). Strafen: Neuss 18 + 10 (Hatterscheid) + 10 (Klauck). Dinslaken 20 + 5 + Spieldauer (Bergmann). Zuschauer: 238.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!