Sechs Punkte unter dem Weihnachtsbaum?

Gemeinderat Timmendorf will Eishalle schließenGemeinderat Timmendorf will Eishalle schließen
Lesedauer: ca. 1 Minute

Vorentscheidendes Wochenende für die Beach Boys vom EHC Timmendorfer Strand. Nach dem überzeugenden 3:0-Sieg am vergangenen Sonntag gegen die Wedemark Farmers haben sich die Jungs von Trainer Henry Thom die Pole Position im Fünfkampf um drei noch freie Meisterrunden-Plätze gesichert.

Dementsprechend glücklich war der Coach nach dem Spiel gegen die Farmers: „Angesichts des Drucks, der auf den Jungs lastete, kann man mit der heutigen Leistung sehr zufrieden sein.“ Zwar ließen die Beach Boys wie schon in den Wochen zuvor eine ganze Reihe guter Chancen ungenutzt, aber im Gegensatz zu den Vorwochen präsentierte sich die Defensive diesmal deutlich sattelfester.

So kann der EHCT jetzt bereits an diesem Wochenende die vorzeitige Qualifikation zur Meisterrunde klarmachen. Ein Sieg am Freitag (19:30 Uhr) im Eisstadion Stellingen gegen den Hamburger SV wäre bereits gleichbedeutend mit dem Ticket zur Meisterrunde, die die fünf besten Teams der Regionalliga Nord mit den besten Teams der stärker einzuschätzenden Ost-Staffel austragen.

Einen Tag vor Heiligabend (Sonntag, 18 Uhr) gastiert der REV Bremerhaven 1b an der Ostsee. Auch die 1b der Fischtown Penguins befindet sich im Kampf um eines der begehrten Tickets zur Meisterrunde und liegt momentan punktgleich mit Timmendorf auf Platz drei. Da die Profis aus Bremerhaven zur gleichen Zeit gegen die Landshut Cannibals spielen, ist nicht mit vielen Verstärkungen aus der „Ersten“ zu rechnen. Motivationsprobleme sollte es auf Seiten der Beach Boys kaum geben: Im Hinspiel verspielte der EHCT in den letzten 90 Sekunden eine 4:1-Führung und verlor am Ende nach Penaltyschießen. Ein Sieg könnte doppelt wichtig sein, da bei Punktgleichheit am Ende der direkte Vergleich zwischen den Teams zählt. Für die Fans des EHCT ist dies bereits die letzte Gelegenheit, ihre Beach Boys in diesem Jahr zu sehen. Ein Grund mehr um auch am Sonntag zahlreich ins ETC zu pilgern, schließlich gilt es das aus Timmendorfer Sicht sehr erfolgreiche Jahr 2007 (souveräne Verbandsliga-Meisterschaft im Frühjahr, die mögliche Meisterrunden-Qualifikation in der Regionalliga zum Jahresende) würdig zu verabschieden. Und wer weiß, vielleicht legt der Weihnachtsmann ja auch das erste Verteidiger-Tor der Saison unter den Weihnachtsbaum… (LF)

Jetzt die Hockeyweb-App laden!