Sechs-Punkte-Spiel – Grundl verlässt Troisdorf

Troisdorf ging am Schluss die Puste ausTroisdorf ging am Schluss die Puste aus
Lesedauer: ca. 1 Minute

Am kommenden Sonntag, 3. Dezember, kommt es ab 18 Uhr im Troisdorfer Icedome am Rotter-See zum Rückspiel des EHC Troisdorf gegen den ESC Trier. Das ist in vielerlei Hinsicht eine brisante Begegnung. Nicht nur, dass die Spiele gegen Trier schon immer etwas Besonderes waren, hat sich in dieser Saison die momentane Tabellensituation dahin entwickelt, dass es am Sonntag zu einem weiteren Sechs-Punkte-Spiel des EHC kommt. Da die Trierer auch Ambitionen auf einen der ersten sechs Plätze der Regionalliga NRW hegen und bei gleicher Spielzahl wie der EHC mit zwei Punkten mehr auf dem Konto genau einen Platz über dem EHC Troisdorf rangieren, werden die Spieler der Troisdorf Dynamite motiviert und gefordert sein. Nachdem die Eishalle am letzten Freitag mit gut 800 Zuschauern gefüllt war, hoffen die Verantwortlichen gegen Trier eine ähnlich gute Besucherzahl im Icedome begrüßen zu können. Derzeit befindet sich Claudiu Muntean nach einer längeren Verletzungspause wieder im Trainingsbetrieb und wird aller Voraussicht nach am Sonntag mitspielen können. Manuel Lehmann trainiert zwar auch wieder mit, wird aber aus beruflichen Gründen am Sonntag weiter ausfallen.

Allerdings gibt es einen Abgang aus dem Kader der ersten Mannschaft des EHC Toisdorf zu vermelden. Aus beruflichen Gründen hat Tim Grundl den EHC Troisdorf verlassen.

Am ersten Advent-Wochenende, 2./3. Dezember, findet wieder der große Nikolausmarkt in der Troisdorfer Fußgängerzone statt. Der EHC Troisdorf ist dabei auch mit einem Stand auf dem Weihnachtsmarkt vor dem Haus Kölner Straße 76 von 9 bis 19 Uhr vertreten. Am Stand des EHC werden an beiden Tagen neben Fanartikeln selbst gemachte Plätzen und weihnachtliche Dekorationsgegenständen zugunsten der Nachwuchsabteilung des EHC verkauft.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!