Schönheider Wölfe doppelt gefordert

Kadan zu Gast im WolfsbauKadan zu Gast im Wolfsbau
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Der EHV Schönheide 09 geht am kommenden Wochenende gleich zweimal in der Regionalliga Ost auf Punktejagd. Am Freitag, 15. Januar, um 20 Uhr steigt in der Chemnitzer Eissporthalle am Küchwald bereits das dritte Derby in dieser Saison zwischen den Wild Boys Chemnitz und den Schönheider Wölfen. Zwei Tage später, am Sonntag, 17. Januar, um 17 Uhr empfängt der EHV 09 dann die Saale Bulls vom ESC Halle 04 zum nächsten Heimspiel im Wolfsbau.

Nach dem überzeugenden Erfolg am letzten Samstag gegen die Preussen Juniors Berlin, wollen die Wölfe am Freitag in Chemnitz nachlegen und mit einem Derbysieg die nächsten drei Punkte einfahren. Aus den letzten beiden Partien gegen die Wild Boys holte der EHV 09 immerhin schon vier Punkte. Nachdem die Wölfe im November noch unglücklich nach Penaltyschiessen in Chemnitz verloren, gelang ihnen am zweiten Weihnachtsfeiertag die beeindruckende Revanche und fegten die Wild Boys mit 9:0 vom Schönheider Eis. Dass es dieses Mal nicht so leicht werden wird, kann sich jeder denken, denn die Chemnitzer drängen auf Wiedergutmachung und wollen ihrem Publikum beweisen, dass sie es gegen die Wölfe besser können. Bei der Mission „Heimsieg in Chemnitz“ kann sich der EHV 09 ganz sicher wieder auf seine eigenen Fans verlassen. Nachdem schon beim ersten Derby über 300 Wölfefans in den Küchwald pilgerten, ist auch am Freitag wieder mit einem ähnlichen Support zu rechnen.

Am Sonntag empfangen die Wölfe dann die Saale Bulls Halle zum zweiten Mal in dieser Saison im Schönheider Wolfsbau. In den bisherigen zwei Spielen (2:7, 2:6) gegen den Ex-Oberligisten gab es für den EHV 09 bisher noch keine Punkte. Die Wölfe befinden sich in dieser Statistik allerdings in guter Gesellschaft. Außer den Blue Lions Leipzig gelang es noch keiner Mannschaft in der Regionalliga Ost, die Saale Bulls zu besiegen. Die Gründe hierfür sind allerorts bekannt, denn die Hallenser stellen in dieser Saison fast ein reines Profiteam aufs Eis. Doch in der Dominanz des Tabellenzweiten könnte auch die Chance für die Wölfe liegen. In den letzten Spielen schienen die Saale Bulls nicht immer die notwendige Motivation aufzubringen, was die eher knappen Ergebnisse gegen Erfurt (4:1) und zuletzt bei FASS Berlin (3:2) beweisen. Zeigen die Wölfe wie in den bisherigen Spielen gegen Halle eine ähnlich geschlossene Mannschaftsleistung und nutzen mit den eigenen Fans im Rücken ihre Heimstärke, dann ist vielleicht gegen den Favoriten eine Überraschung möglich.

In beiden Spielen wird der EHV Schönheide 09 wieder Unterstützung vom Kooperationspartner Crimmitschau erhalten. Da die Bundesligajunioren des ETC an diesem Wochenende spielfrei haben, werden einige Spieler wieder im Wölfetrikot auflaufen. Nach verbüßter Matchstrafe ist zudem auch Verteidiger Christian Müller ab Freitag wieder spielberechtigt, womit dem EHV-Trainer Daniel Jun am Wochenende ein kompletter Kader zur Verfügung steht.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!