Schnelle Entscheidung

Sponsorenschießen der Ratinger Ice AliensSponsorenschießen der Ratinger Ice Aliens
Lesedauer: ca. 1 Minute

Beim 6:4 (4:2, 1:1, 1:1)-Sieg der Dinslakener Kobras gegen die Ratinger Ice Aliens war es vor allen Dingen die Anfangsphase, die den Gästen im Magen lag. Denn bereits nach sieben Minuten hatten die Traberstädter eine 3:0-Führung herausgeschossen, die die Aliens nicht mehr wettmachten. Malte Bergstermann, Milan Vanek und Daniel Pleger sorgten für die schnelle Führung. Die Gäste kämpften sich zurück ins Spiel und verkürzten bis zur 18. Minute durch Tore von Christian Schlesiger und Sebastian Leverenz auf 2:3. Pech hatten die Ratinger noch bei zwei Pfostenschüssen, mussten aber fast im Gegenzug das 2:4 hinnehmen. Im zweiten Drittel war das Spiel ausgeglichener. Als André Oesterreich in Überzahl zum 4:3 erneut verkürzte, keimte bei den mitgereisten rund 100 Ratinger Fans wieder Hoffnung auf. Doch stellten die Kobras durch Daniel Pleger wieder den Zwei-Tore-Abstand her. Im letzten Drittel bot sich Marvin Wintgen die große Chance zum Anschluss. In der gleichen Spielminute gelang Milan Vanek jedoch das 6:3 für Dinslaken. Mehr als ein Treffer durch Philip Hendle war für die Gäste aber nicht mehr drin.

Tore: Dinslaken: Pleger, Vanek (je 2), Bergstermann, Reimann; Ratingen: Schlesiger, Leverenz, Oesterreich, Hendle. Strafen: Dinslaken 18 + 10 (Musga), Ratingen 12. Zuschauer: 303.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!