Schmetz und Angermann neu beim NEV

Favorit war eine Nummer zu großFavorit war eine Nummer zu groß
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nachdem das Personalkarussell auf Hochtouren läuft, kann der Neusser EV nun auch seine ersten Neuverpflichtungen für die kommende Spielzeit vermelden. Mit Sascha Schmetz wechselt ein junger Stürmer aus Grefrath in den Südpark, der in der Regionalliga schon zu den festen Größen zählt. Trotz seiner erst 20 Jahre war Schmetz, der sämtliche Nachwuchsmannschaften des Krefelder EV durchlief, sowohl in der Vor-, als auch in der Endrunde Topscorer der Nierspanther. Als bester Punktesammler der gesamten NRW-Liga hatte er darüber hinaus auch großen Anteil am erfolgreichen Abschneiden der Grefrather Juniorenmannschaft, die nur knapp den Aufstieg in die Bundesliga verpasste. Nicht nur aufgrund der guten Statistiken ist man auf Neusser Seite davon überzeugt, dass man mit Schmetz einen guten Fang gemacht haben dürfte.

Zweiter Neuzugang ist der 23-jährige Allrounder Ingo Angermann, der bereits über mehrjährige höherklassige Erfahrung verfügt. Nachdem er alle Nachwuchsstationen des Kölner EC durchlief, zog es ihn über mehrere Stationen nach Berlin, wo er sowohl für die Preussen, als auch für die Eisbären Juniors aktiv war. Nachdem ihm mit dem EHC Straubing der Aufstieg in die höchste deutsche Spielklasse gelang, kehrte er - mit einer Förderlizenz der Hamburg Freezers ausgestattet - nach Berlin zurück. Von dort aus wechselte er zum EV Ravensburg, ehe er sich zu einer Rückkehr in das Rheinland entschloss. Bereits seit Jahresbeginn trainierte Angermann im Südpark mit, durfte die Mannschaft in der Endrunde aber nicht verstärken, weil er bereits zwei Vereinswechsel vorgenommen hatte. Nun wird es mit etwas Verspätung doch noch etwas mit einem Debüt im Trikot des NEV.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!