Schaffen die Kobras eine Überraschung?

Kobras zweimal gegen NeuwiedKobras zweimal gegen Neuwied
Lesedauer: ca. 1 Minute

Zweimal trafen die Dinslaken Kobras auf Meister EHC Dortmund und beide Male unterlagen sie nur knapp (4:6 in eigener Halle und 3:5 auswärts). Am Sonntag (Beginn 19 Uhr) geht es vor heimischer Kulisse erneut um Punkte gegen die Elche. Derzeit belegt das Team von Coach Czeslaw Panek den zweiten Tabellenplatz, doch die Kobras als Fünfte liegen nur zwei Zähler hinter dem Champion. Nachdem die Westfalen Sebastian Bongartz (Düsseldorf), Markus Schneider (Erfurt) und Maris Kruminsch (Essen) zum ohnehin starken Kader hinzugewannen, sind die Ansprüche weiter gestiegen. Dieser Rolle wurde Dortmund bisher trotz der 3:5-Niederlage in Herne gerecht. So gewann das Panek Team die restlichen vier Partien recht souverän. Daher geht Dinslaken als Außenseiter ins Spiel. Coach Alexander Jacobs sieht sein Team noch lange nicht auf der Verliererstraße. „Wir haben uns in der Meisterschaftsrunde gegen Dortmund beide Male selber um mögliche Punkte gebracht, indem wir nicht diszipliniert genug gespielt haben. Das muss am Sonntag anders laufen.“ Hinter den Namen Sascha Schmetz und Heiko Wilken stehen bezüglich Einsatz noch dicke Fragezeichen.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!