Salzgitter Icefighters vor erstem Pflichtspiel der SaisonKanadier Chad Evans erfüllt nicht die Erwartungen

Lesedauer: ca. 1 Minute

Bevor am Sonntagabend das erste Spiel der Regionalliga Nord bei den Weserstars Bremen stattfindet, müssen die Mannen von Trainer Radek Vit die Pflichtspielserie im Pokal am ungewohnten Samstagabend eröffnen. Der Gegner ist auch gleich kein echtes Leichtgewicht, handelt es sich hier um den Meister der Regionalliga Ost der letzten beiden Jahre, den ELV Tornado Niesky.

In Niesky hat Eishockey eine langjährige Tradition. Bereits kurz nach Kriegsende wurde dort der erste Verein gegründet, der von zwischenzeitlichen Namenswechseln und einer siebenjährigen Auszeit nach der Wende geprägt war. Als man den Spielbetrieb dort wieder aufnahm, etablierte man sich schnell in den oberen Ligen, dies gipfelte in den Jahren von 2010 bis 2015 in der Teilnahme der Oberliga Ost, die sie erst vor drei Jahren freiwillig verließen.

So spielt im Tor der Sachsen Frauen-Nationaltorhüterin Ivonne Schröder und auch sonst bietet der Kader mächtig viel Erfahrung auf. Verteidiger Jörg Pohling hat in seiner Karriere einige DEL-Spiele bestritten und lief ebenso wie Robert Bratlick, Chris Neumann, Stephan Kuhle und Marcel Leyva beim Zweitligist aus Weißwasser den Lausitzer Füchse auf. 

Nachdem der slowakische Testpieler David Rusin nicht überzeugen konnte und die Erwartungen in den 35-Jährigen Stürmer Chad Evans ebenso nicht erfüllt wurden, bleibt die zweite Kontingentstelle weiter unbesetzt. ’Chad ist menschlich ein Super-Typ, aber leider erfüllt er im sportlichen Sinn nicht das, was wir von einem Kontingentspieler erwarten“, bedauert Trainer Radek Vit die Entscheidung.

Im Kader wird es vermutlich keine Ausfälle geben, so kann der neuformierte Kader am Samstag, 7. Oktober, um 20 Uhr in der Eissporthalle am Salzgittersee zu bestaunen sein.

Derweil hat sich die Hiobsbotschaft aus Langenhagen bestätigt. Der SC Langenhagen (Hannover Scorpions 1b) wird nicht am Spielbetrieb der Regionalliga Nord teilnehmen und zieht seine Mannschaft zurück. Alle terminierten Spiele sind damit hinfällig und entfallen.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!