Salzgitter Icefighters müssen in Bremen ranAuswärtsspiel gegen die Weserstars am Sonntag

(Foto: TAG Salzgitter Icefighters)(Foto: TAG Salzgitter Icefighters)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Auf den starken Auftakterfolg gegen den Titelverteidiger in eigener Halle, folgte am letzten Spieltag eine deutliche 0:4-Niederlage gegen den Aufsteiger ECW Sande. Für den Meister läuft die Saison bis dato noch gar nicht rund. Nach dem knappen Overtime-Sieg gegen den EC Nordhorn im Saison-Eröffnungsspiel, musste das Team von der Nordsee zwei Niederlagen hinnehmen und rangiert momentan auf dem vorletzten Platz der Liga.

Icefighters-Trainer Radek Vit erwartet demnach ein intensives Duell, da die Weserstars unter Zugzwang stehen: „Ich erwarte schon einen heißen Gegner, weil die bestimmt auch endlich mal drei Punkte holen und natürlich auch die Niederlage vom ersten Spieltag gegen uns wettmachen wollen. Nichtsdestotrotz fahren wir hin, um Punkte zu holen und zu gewinnen. Natürlich ist uns bewusst, dass wir uns steigern müssen gegenüber der Leistung vom letzten Sonntag. Im Training war die Intensität sehr hoch. Wir haben vor allem das Zweikampfverhalten, was gegen Sande nicht so gut war, gut umgesetzt und ich hoffe, dass wir bis zum Spiel auch die anderen Probleme in den Griff bekommen. Wir haben auch diverse Gespräche geführt, da wir gegenüber dem Bremen-Spiel einige Dinge haben vermissen lassen, vor allem an den Basics hat es gefehlt.“ Mit Ron Friedrich und Alex Genze müssen die Stahlstädter aus beruflichen und privaten Gründen auf zwei Akteure verzichten. „Wir werden aber trotzdem eine schlagkräftige Mannschaft haben“, betonte der Coach.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!