Salzgitter Icefighters gastieren in NordhornAuswärts mit Endspielcharakter

(Foto: Verein)(Foto: Verein)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Fahrt geht in den Westen an die Grenze in die Grafschaft, wo der EC Nordhorn die Salzgitteraner empfangen. Und für beide ist es ein echtes Endspiel. Denn die Icefighters haben bei einem Spiel mehr sieben Punkte Vorsprung auf die ehemaligen Ritter. Sollte jedoch die Begegnung für die Mannen um Radek Vit nicht gut ausgehen, so wäre das Polster merklich geschrumpft.

Gründe für dieses Szenario gibt es, bedenkt man die erhebliche Leistungssteigerung der Gastgeber, die zwar recht träge in die Spielzeit herienkamen, sich aber stetig verbesserten, was zuletzt nicht nur in der Heimniederlage der Stahlstädter mündete. Für den Fall, dass jedoch die Punkte die Reise nach Südniedersachsen antreten, wäre die Play-off-Runde rechnerisch nicht mehr zu nehmen. Im Gegenteil, man wäre bis auf einen Zähler an den Adendorfer EC herangerückt.

So gesehen ist dies also ein Endspiel auf zwei Ebenen, und man darf gespannt sein wie sich die Leistung der Icefighters nach dem großen Kampf des vergangenen Wochenendes, verbunden mit der knappen und unglücklichen Niederlage gegen die Weserstars, auf dem Eis widerspiegelt. Personell sieht die Sache ganz gut aus, bis auf Kirill Borisov, Ruven Bannach und Daniel Doroshko werden die Icefighters wohl komplett nach Nordhorn zu reisen.

Spielbeginn in Nordhorn ist am Samstag, 27. Januar, um 20 Uhr.