Salzgitter Icefighters empfangen Weserstars BremenIm Endspurt gegen den Tabellenführer

Artur Bippus (links) steht die kommenden Wochen nicht zur Verfügung. (Foto: Salzgitter Icefighters)Artur Bippus (links) steht die kommenden Wochen nicht zur Verfügung. (Foto: Salzgitter Icefighters)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Hierbei richtet sich der Blick seitens der Gastgeber sowohl nach unten als auch nach oben. Nach dem jüngsten Erfolg gegen Adendorf vergangene Woche sind diese in Reichweite um eventuell den dritten Platz der Tabelle zu erobern.Einfach wird dieses Unterfangen jedoch nicht, denn die Bilanz in dieser Spielzeit gegen den zweimaligen Meister der vergangenen Jahre ist ernüchternd. Mit 9:2 haben die Weserstars erst vor kurzem in Adendorf einen Kantersieg gelandet und ihrer starke Form unter Beweis gestellt.

Zudem ist der Blick auch auf den Verfolger zu werfen, denn der EC Nordhorn versucht seinerseits ebenfalls noch die begehrten Plätze für das Halbfinale zu sichern. Mit den Erfolgen in letzter Zeit und einer stetigen Formsteigerung setzen sie die Salzgitteraner unter Druck. Dieser steht in Verbindung mit der bekannten Spielstärke der Gäste und unterstreicht hierbei die Wichtigkeit für die Icefighters wieder ihr Potenzial abzurufen. Dass dies zu einem Sieg führen kann, wurde vergangene Woche eindrucksvoll bewiesen, als man zwar knapp mit 1:0, jedoch mit einer durchweg soliden Mannschaftsleistung den Adendorfer EC bezwang.

Auf diesem Erfolg möchte man nun aufbauen und somit verhindern dass die folgende Begegnung gegen Nordhorn nicht zum Endspiel um den weiteren Verbleib im Wettbewerb führt. Personell wird das Trainer Dou Radek Vit/Sascha Pelikan wieder auf einen größeren Kader zurückgreifen können. In den Kader zurückkehren werden Christian Pelikan und Maik Gatzka nach den überstandenen Verletzungen. Dagegen wird Kirill Borisov die nächsten drei Wochen aus privaten Gründen pausieren und auch Artur Bippus steht erstmal nicht zur Verfügung. Spielbeginn im Chinadome ist am Sonntag, 21. Januar, um 18 Uhr.