Saisonausklang gegen die Kobras aus Dinslaken

Der krönende Abschluss in Neuwied blieb ausDer krönende Abschluss in Neuwied blieb aus
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Eishockeysaison 2008/2009 geht für den EHC Neuwied zu Ende. Mit dem Gewinn der Verbandsliga und dem Aufstieg in die Regionalliga NRW können die Bären auf eine überaus erfolgreiche Saison zurück blicken. Galt es im September noch, nicht aus der Verbandsliga abzusteigen, musste bereits im Dezember das Ziel neu gesteckt werden. Nach Erreichen der Aufstiegsrunde zur Regionalliga stand das Ziel, Aufstieg in die vierthöchste Liga, fest. Was nun in der neuen Saison auf den EHC Neuwied zukommt, soll am Wochenende noch einmal getestet werden. Mit den Dinslakener Kobras kommt ein etablierter Regionalligist aus der oberen Tabellenhälfte nach Neuwied. In der Regionalliga schlossen die Kobras die Runde auf dem vierten Platz ab und in der Aufstiegsrunde zur Oberliga endeten sie letztendlich auf Rang sechs.

Für die Gäste war die Saison eigentlich schon beendet. Nach der Einladung von Neuwied erklärten sich die Dinslakener jedoch gerne noch einmal bereit, zu diesen beiden Spielen anzutreten. Dabei besteht für beide Teams die Möglichkeit, Spieler zum Testen einzusetzen. Bei den Bären wird noch in dieser Woche geklärt, ob potenzielle Kandidaten dazu stoßen können. Unter anderem wird voraussichtlich Mark Stibitz seine Chance erhalten. Der 18-jährige Stürmer kam im Januar vom Bayernliga-Verein EHC 80 Nürnberg in die Deichstadt und war bisher nur für die 1b spielberechtigt. Weitere neue Gesichter könnten am Sonntag in Dinslaken dazu kommen. Definitiv ausfallen wird Willi Hamann. Er zog sich im Spiel in Bergisch Gladbach eine Kapselverletzung an der Hand zu.

Ein besonderes Spiel, wenngleich auch noch nicht das letzte, wird es für Jens Hergt. Im Heimspiel am Freitagabend bestreitet er sein letztes Heimspiel mit dieser Mannschaft. Wie und wann er endgültig seine Schlittschuhe an den Nagel hängen will, wird er voraussichtlich am Freitag selbst bekannt geben. Das erste Bully fällt am Freitag um 20.30 Uhr. Der Eintrittspreis ist einheitlich auf drei Euro festgesetzt. Besitzer von Dauerkarten haben freien Eintritt.