Saisonauftakt unter neuem Trainer

Saisonauftakt unter neuem TrainerSaisonauftakt unter neuem Trainer
Lesedauer: ca. 3 Minuten

Endlich beginnt am kommenden Sonntag, 25. Oktober, mit dem Freundschaftsspiel gegen den EHC Zweibrücken (Regionalliga Südwest) für die Eishockeyspieler des RSC Darmstadt die Saison 2009/10. Erneut war es für die Eishockeyabteilung des RSC ein schwieriger Sommer; insbesondere die Frage, wie zukünftig die Darmstädter Eishalle betrieben werden soll, führte zu erheblichen Verzögerungen bzw. Problemen bei der Saisonplanung. Unter anderem musste die geplante Teilnahme an der neuen Regionalliga West abgesagt werden. Nun soll aber wieder der Sport im Mittelpunkt aller Anstrengungen stehen. Der erste Schritt in diese Richtung wird nun am Sonntag mit dem ersten und einzigen Vorbereitungsspiel gegen die Hornets aus Rheinland-Pfalz getan, ehe es am 31. Oktober um 19:30 Uhr bei Eintracht Frankfurt und am 1. November um 18 Uhr im Heimspiel gegen den EV Wiesbaden in die neue Hessenrunde geht.

Die Mannschaft aus Zweibrücken ist für die RSC-Spieler kein unbekannter Gegner, fanden doch in den vergangenen Jahren immer wieder Vergleiche mit den Hornets statt. Der EHC Zweibrücken nimmt mit seiner ersten Mannschaft seit mehreren Jahren am Spielbetrieb der Regionalliga Südwest (bislang als Baden-Württemberg-Liga) teil und belegt dort in der Meisterrunde den sechsten Platz. Erfolgreichster Punktesammler waren dabei Lukas Snrka (36 Punkte in 18 Spielen) und Michael Neumann (26 Punkte in 15 Spielen). Bis auf die drei Slowaken Radovan Pastorek, Tomas Vodicka und Lukas Snrka setzten die Zweibrückener überwiegend auf Spieler aus dem eigenen Nachwuchs.

Auf Seiten des RSC werden die Zuschauer am Sonntag aber einige Spieler vermissen. Topscorer Benedikt Peters sucht bei den Young Lions Frankfurt die Herausforderung Regionalliga West. Torwart Ilja Doroschenko wird aus gesundheitlichen Gründen ebenso fehlen wie auch Dennis Jakobi, der aus beruflichen Gründen eine Pause einlegt. Darüber hinaus werden auch die beiden Verteidiger Markus Odemer (private Gründe) und Pascal Jessberger (Verletzung am Innenmeniskus) in naher Zukunft nicht zur Verfügung stehen. Als Rückkehrer können die Crocodiles Torwart Matthias Fach und den neuen Kapitän Joel Holtzem begrüßen, die in der letzten Saison aus Studiumsgründen pausiert hatten. Mit weiteren potentiellen Neuzugängen ist der Verein noch in Gesprächen.

Einen Neuzugang wird man aber an der Bande mit seiner Premiere als neuer RSC-Trainer feiern können. Volker Lindenzweig hat die Aufgabe übernommen, die erfolgreiche Arbeit von Viktor Dorochtchenko weiterzuführen. Dorochtchenko wird nach einer langen Karriere als Spieler und Trainer in der kommenden Saison erst einmal eine Pause einlegen und etwas Abstand vom Eishockey gewinnen. Mit dem ehemaligen Erst- und Zweitligaspieler (Mannheim, Bad Nauheim, Füssen) Volker Lindenzweig (40) konnte der RSC Darmstadt einen jungen Trainer verpflichten, der bei seinen ersten Trainerschritten im Seniorenbereich mit vollem Tatendrang an die Aufgaben geht. Nach einem längeren beruflichen Aufenthalt in den USA wollte er eigentlich zunächst seinen Erfahrungsschatz dem Nachwuchs weitergeben, doch die Crocodiles-Verantwortlichen konnten ihn davon überzeugen, mit etwas „älteren“ Spielern in die weitere Laufbahn als Eishockeytrainer einzusteigen. Zumal Volker Lindenzweig nicht ohne Erfahrung als Trainer einer Seniorenmannschaft ist. Nach dem Ende seiner Eishockeylaufbahn war er noch einige Jahre als Spieler und Trainer beim Inlinehockeyverein Assenheim Patriots tätig. Er wurde als Spieler mehrmals deutscher Inlinehockeymeister und auch als Trainer führte er die Mannschaft zum Titel und auf Platz drei in der europäischen Champions League. Ganz so weit wird es in naher Zukunft in Darmstadt sicher nicht gehen, aber auch mit seiner neuen Mannschaft will der Trainer Lindenzweig erfolgreich arbeiten und die Spieler sportlichen fördern und verbessern. Unterstützung wird er dabei vom langjährigen Spieler und Kapitän Helmut Schulz erhalten, der in dieser Saison als Co-Trainer aktiv seinen Beitrag für eine erfolgreiche Saison liefern will.

Spielbeginn in der Eishalle im Darmstädter Nordpark ist Sonntag, 25. Oktober, um 18 Uhr.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!