Saisonabschluss der EintrachtEintracht Frankfurt

Saisonabschluss der EintrachtSaisonabschluss der Eintracht
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Eintracht wird am Samstag fast in Bestbesetzung antreten können (es fehlen lediglich die beiden Verteidiger Maurice Szczutowski und Malte Pfaff) und möchte auf jeden Fall mit einem Erfolgserlebnis in die Sommerpause gehen. Für zwei Eintrachtler wird es das (vorerst) letzte Spiel sein: Stürmer Daniel Meier hat erklärt,  in der kommenden Saison nicht mehr für die Hessenligamannschaft zur Verfügung zu stehen, er wird eventuell aber noch die 1b-Mannschaft der Eisadler verstärken. Torhüter Oliver Eberz wird sich ab Mai wieder beruflich im Ausland aufhalten und steht daher ebenso als Abgang fest. Wichtiger als die Abgänge sind aber die potenziellen Neuzugänge für die kommenden Saison. Aus der eigenen 1b haben sich in dieser Saison mehrere Spieler für einen „Aufstieg“ in die erste Mannschaft empfohlen, darunter mit Marvin Idel ein Stürmer, der in den vergangenen Wochen bereits in der Hessenligamannschaft aushalf und durch eine engagierte Spielweise (und zwei Tore) beeindruckte. Auch Niklas Laue und Marcus Wigh dürften gute Chancen haben, in der Spielzeit 2013/14 fest zum Stammpersonal der ersten Garnitur zu gehören.

Für die restlichen Wochen dieser Spielzeit werden sie aber weiterhin für die zweite Mannschaft aufs Eis gehen, schließlich hat die „kleine“ Eintracht noch die Chance, ihren Titel in der stark besetzten Rhein-Main-Hobbyliga zu verteidigen. Aus den verbleibenden drei Saisonspielen fehlt der Eintracht noch ein Punkt, um am 13. April in der heimischen Eissporthalle im Finale gegen die US-Militärmannschaft der Wiesbaden Vikings die Chance zu erhalten, den Titel erneut in die Bankenmetropole zu holen.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!