Saale Bulls schlagen FASS

Saale Bulls verlieren gegen Indians und feiern trotzdemSaale Bulls verlieren gegen Indians und feiern trotzdem
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nur einen Tag nach dem All-Star-Game mit den Hanson Brothers gewann der ESC Halle 04 gegen FASS Berlin mit 6:4 (3:2, 1:1, 2:1) vor 792 Zuschauern. Ohne die gesperrten Miklik und Heise gingen die Saale Bulls couragiert zur Sache, mussten aber dennoch das 0:1 durch Schönfeld (4.) hinnehmen. Exakt eine Minute später der Ausgleich. Alexander Zille versenkte ein Geschenk des Gästekeepers John. Der war sich sicher, die Scheibe unter sich begraben zu haben und bemerkte nicht, dass sie neben ihm lag. Mit zwei weiteren Treffern der Saalestädter (10., 15.) durch Schubert und Czaika wurde die Eishalle zu einem Tollhaus. Knapp zwei Minuten vor der Pausensirene erhielt Halles Kasperczyk eine 2+10-Minutenstrafe, die die Akademiker zum 2:3-Anschlusstreffer nutzten.

Der zweite Abschnitt bot eher durchwachsenes Eishockey mit wenigen Chancen und schlechtem Powerplay der Saale Bulls. In der 33. Minute leistete sich Torwart Tim Schnelle einen katastrophalen Fehler und ließ den 3:3-Ausgleichstreffer für die Akademiker durch Doug Murray zu. 65 Sekunden vor Drittelende erhielt Lucien Aicher eine Zwei-Minuten-Strafe, die Kasperczyk mit der erneuten Führung beendete. Eine erneute Überzahl nutzte Michal Dostal zum 5:3 (50.). Nach dem 6:3 durch Marco Blazyczek gelang nur noch Dennis Thielsch das 4:6.

Tore: 0:1 (3:36) Schönfeld (Murray, Thielsch), 1:1 (4:36) Zille (Trolda), 2:1 (9:23) Schubert (O´Grady, Blazyczek), 3:1 (14:08) Czaika (Weiss, Kasperczyk), 3:2 (18:52) Schönfeld (Nicholson, Murray), 3:3 (32:24) Murray (Tittus, Rentzsch), 4:3 (39:06) Kasperczyk (Ciganovic, Weiss), 5:3 (49:29) Dostal (Kasperczyk, Kimstatsch), 6:3 (57:57) Blazyczek (Kasperczyk, Weiss), 6:4 (59:11) Thielsch (Tittus). Strafen: Halle 14 + 10 (Kasperczyk), Berlin 24.

Thomas Hübner - www.kufennews.de

Jetzt die Hockeyweb-App laden!