Ruhiges Rückspiel

Sponsorenschießen der Ratinger Ice AliensSponsorenschießen der Ratinger Ice Aliens
Lesedauer: ca. 2 Minuten

In einer fairen Partie mit wenigen Strafzeiten setzten sich die Ratinger Ice Aliens 1b am Freitagabend mit 8:1 im Verbandsliga-Pokal gegen den GSC Moers durch. Nach dem Hinspiel mit turbulentem Verlauf fing die Partie ruhiger an. Die Ice Aliens wollten mit spielerischen Mitteln überzeugen, doch bereits nach 30 Sekunden stand es 0:1 für Moers. Das entsprach so gar nicht den Vorstellungen des Gastgebers, doch es dauerte noch ein paar Minuten, bis sie ins Spiel gekommen waren. Nach 3:40 Minuten hatten sie ihre erste Chance durch Sebastian Weitz. In der achten Minute hatten die Gäste die Möglichkeit, auf 0:2 zu erhöhen. Spauszus hatte den Angreifer regelwidrig bei seinem Alleingang gestört und die Schiedsrichter entschieden auf Penalty. Doch Mackenstein scheiterte an Rafael Hildebrandt. Von nun an machten die Ratinger das Spiel und Moers suchte seine Möglichkeiten in Kontern. Die erste Überzahl brachte dann den Ausgleichstreffer durch Gabriel Hildebrandt in der zehnten Minute. Obwohl die Aliens anschliessend den Druck noch erhöhten, wollte der Führungstreffer nicht gelingen.

Das zweite Drittel begannen die Ratinger konzentrierter und gingen in der 22. Minute in Führung. Im direkten Angriff nach dem Bully, nur 16 Sekunden später, erzielte erneut Hildebrandt das 3:1. Jörg Böhme hatte in der Pause wohl die richtigen Worte gefunden. Bis zur 30.Minute erhöhte Ratingen auf 5:1 und der GSC offenbarte erneut seine spielerischen Unzulänglichkeiten. Ratingen hielt den Druck aufrecht und dadurch kam Moers nur noch selten über die Mittellinie. Zwei Ratinger Tore zum Drittelende entschieden die Partie vorzeitig.

Im letzten Abschnitt kam bei den Aliens nun auch der vierte Block zum Einsatz. Insgesamt schaltete die Mannschaft einen Gang herunter, was immer noch ausreichte, den Gegner unter Kontrolle zu halten. Gegenstösse kamen nur selten zustande und waren meist harmlos. Als bester Moerser Spieler stellte sich Torwart René Hippler heraus, der oftmals einen größeren Rückstand verhinderte. Ein ansehnliches Spiel wurde es nicht mehr, den Aliens gelang in der 59. Spielminute der Treffer zum Endstand. 20 Minuten im Mitteldrittel reichten aus, das Spiel zu entscheiden. Wichtig waren aber letztendlich nur die nächsten drei Punkte für den Klassenerhalt. Mit diesem Sieg haben die Ice Aliens die Tabellenführung übernommen, die sie am kommenden Sonntag in Neuss verteidigen müssen.

Tore: 0:1 (1.) Schneider (Benken, Erlenhardt), 1:1 (10.) G. Hildebrandt (Köster, Schmitz), 2:1 (22.) Schott (Wilmshöfer, Engler), 3:1 (22.) G. Hildebrandt (Delfs, Köster), 4:1 (25.) Gotzsch (Spauszus, Mayer), 5:1 (30.) Wilmshöfer (Gärtner), 6:1 (39.) Wilmshöfer (Schott, Engler), 7:1 (40.) Schmitz (Maiellaro), 8:1 (59.) Köster (Delfs). Strafen: Ratingen 10, Moers 12.


💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 Mit dem Rabattcode [HOCKEYWEB5] sparst Du 5€ auf den Turnierpass - Jetzt sichern!   🥅
Jetzt die Hockeyweb-App laden!