Rückspiel am Donnerstag im Hessenderby

"Rote Teufel" warten noch auf die Lizenz"Rote Teufel" warten noch auf die Lizenz
Lesedauer: ca. 1 Minute

Bereits am Donnerstagabend um 20 Uhr kommt es in der Darmstädter Eishalle zum Rückspiel des Hessenderbys in der Oberliga-Aufstiegsrunde, wenn die Roten Teufel Bad Nauheim bei der noch sieglosen TSG Darmstadt Stars gastieren. Das Hinspiel vor knapp einer Woche haben die Kurstädter locker mit 7:2 gewonnen, und nach dem verdienten Zähler aus der 4:5-Niederlage nach Penaltyschießen in Herne sinnen die Teufel in Südhessen auf drei Punkte.

Angesichts der starken Vorstellung beim Tabellenführer, der erstmalig zuhause einen Punkt abgeben musste, zählt für den Hessenmeister nur ein Sieg beim Tabellenletzten, der wie im Vorjahr wohl keine Chance mehr auf einen Play-off-Platz hat. Angesichts der Tabellenkonstellation mit vier Punkten Rückstand auf den vierten Platz, den derzeit Mannheim innehat, ist ein Erfolg sowieso Pflicht, zumal man noch zweimal gegen die Kurpfälzer antreten muss. "Es ist noch alles drin, und es kann jeder jeden schlagen", sagte EC-Coach Michael Eckert vor der anstehenden Partie bei den Stars. Der Trainer wird endlich wieder auf Jan Barta zurückgreifen können, der fünf Spiele Sperre seit seiner Matchstrafe im ersten Aufstiegsrundenspiel in Grefrath abgesessen hat. „Für unser Aufbauspiel ist er immens wichtig, besonders Torjäger Jeff Golby hat seine Rückkehr sehnsüchtig erwartet“, so Eckert.

Ein Spiegelbild der Saison
Sieg und Niederlage für den Hamburger SV zum Saisonabschluss

​Für das Regionalligateam des Hamburger SV ist seit Sonntagabend die Saison beendet – nach einem finalen Spielwochenende, das wie eine Zusammenfassung der Höhen und ...

Zum Abschluss keine Punkte
Hamburger SV verliert das letzte Auswärtsspiel der Saison

​500 Kilometer Anfahrtsweg nach Chemnitz für ein Spiel um die berühmte „goldene Ananas“, dazu ein Minikader – da war die Erwartungshaltung beim Team des Hamburger SV...

Die Moral bleibt intakt
Hamburger SV ringt die Chemnitz Crashers nach Verlängerung nieder

​Das Erreichen der Finalspiele der Meisterrunde der Regionalligen Nord und Ost war für beide Teams zwar bereits kein Thema mehr – trotzdem boten der Hamburger SV und...

Spitzenspiel steht an
Salzgitter Icefighters empfangen Schönheide

​Wenn es am Sonntag (18 Uhr) zum Aufeinandertreffen der TAG Salzgitter Icefighters und den Schönheider Wölfen kommt, ist es bereits am dritten Spieltag der Meisterru...

Starker Fight nicht belohnt
Hamburger SV verliert auch zweites Spiel der Meisterrunde

​Es hat nicht sollen sein: Trotz einer deutlichen Leistungssteigerung im Vergleich zum Auftaktmatch steht der Hamburger SV auch weiterhin ohne Punkte in der Verzahnu...