RSC lädt zum Spitzenspiel

Saisonauftakt unter neuem TrainerSaisonauftakt unter neuem Trainer
Lesedauer: ca. 1 Minute

Am Sonntag kommt es in der Darmstädter Eishalle zum Duell des Tabellenersten der Hessenliga, RSC Darmstadt, mit dem Zweiten, den Mainzer Wölfen. Die Gäste aus Rheinland-Pfalz spielen als Aufsteiger aus der Landesliga bisher eine ausgezeichnete Runde. Nach einem aufgrund der Hallensituation in Mainz holprigen Start, Niederlage (5:8) im Auftaktspiel gegen Bad Nauheim 1b (nachträglich aber als Sieg gewertet) und einem Unentschieden gegen die Frankfurter Eintracht kamen die Mainzer in den letzen beiden Spielen mächtig in Fahrt. Zunächst wurde Wiesbaden mit 13:5 Toren vom Eis gefegt, und am vergangenen Wochenende gelang ein verdienter 12:4 Erfolg über eine wenn auch ersatzgeschwächte Bad Nauheimer Mannschaft.

Für die Darmstädter Fans gibt es zudem ein Wiedersehen mit alten Bekannten, stehen doch mit Radek Dostalek, Michael Horcicka und Daniel Novak drei ehemalige TSGler im Aufgebot der Mannschaft aus Mainz. Neben diesen Spielern ist mit John Kraiss noch ein Neuzugang aus Braunlage (RL Nord) zu nennen, der seine Torgefährlichkeit schon mehrfach unter Beweis gestellt hat. Auch an der Bande steht mit dem ehemaligen Bundesligaspieler Roger Nicholas (u.a. Frankfurt und Mannheim) ein bekannter Akteur der heimischen Eishockeyszene. Erkennbar liegt die Stärke der Wölfe sicher in den Offensive (36 Tore in 4 Spielen), während die Abwehrleistung nicht nach dem Geschmack der Verantwortlichen sein dürfte.

Die Abwehr wiederum ist zurzeit auch die große Baustelle für Darmstadts Trainer Volker Lindenzweig. Erneut ist er in dieser Begegnung gezwungen, die Defensivabteilung umzubauen. Toni Maier muss nach seiner Matchstrafe aus dem Spiel in Wiesbaden sicherlich einige Spiele pausieren, ein Urteil des Hessischen Eissport-Verbandes liegt aber noch nicht vor. So wird Manuel Brauckmann an die Seite von Dirk Beckmann in die erste Verteidigung rücken, während Stefan Schubert und Dennis Straube weiterhin das zweite Abwehrpärchen bilden. Auf der Ausfallliste in der Defensive stehen weiterhin Jan und Tim Nissen (beide Knieprobleme) sowie Pascal Jessberger, beim dem die Meniskusoperation aber gut verlaufen ist. Spielbeginn in der Darmstädter Eishalle im Bürgerpark Nord ist um 18 Uhr.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!