RSC gastiert beim EV Wiesbaden

Saisonauftakt unter neuem TrainerSaisonauftakt unter neuem Trainer
Lesedauer: ca. 1 Minute

Am Sonntag (19 Uhr) muss der RSC Darmstadt in der Hessenliga in der Landeshauptstadt beim EV Wiesbaden antreten. Nach den Vorkommnissen beim Hinspiel in Darmstadt vor drei Wochen (Massenschlägerei und Spielabbruch wegen Spielermangels auf Wiesbadener Seite) steckt einiges an Brisanz in dieser Begegnung. Man wird aber von Darmstädter Seite aus bemüht sein, die Emotionen nicht hoch kochen zu lassen, sondern der Sportart angemessen kühl und sportlich zu agieren. Der RSC geht sicherlich als Favorit in diese Begegnung, wenn es auch wie immer eine schwierige Aufgabe ist, auf der Wiesbadener Freifläche die Punkte einzufahren. Es ist für alle Gastmannschaften kein leichtes Unterfangen, auf der ungewohnten offenen Eisfläche ein Spiel zu bestreiten. Aber nach den bisher überzeugenden Auswärtssiegen in Frankfurt und Limburg fährt die Mannschaft um den luxemburgischen Kapitän Joel Holtzem selbstbewusst an den Rhein. Zumal sich die personelle Situation gegenüber dem letzen Sonntag etwas entspannt hat: Zwar wird wahrscheinlich Routinier Peter Bartossek verletzungsbedingt nicht zur Verfügung stehen, dafür werden aber die beiden zuletzt gesperrten Dennis Straube (Abwehr) und Stürmer Tobias Schmidt wieder zum Kader stoßen, ebenso werden voraussichtlich die aus Krankheits- bzw. Verletzungsgründen fehlenden Marcel Schaary und Dirk Beckmann die Mannschaft verstärken.