Roosters gewinnen in Solingen

Informationsveranstaltung in SolingenInformationsveranstaltung in Solingen
Lesedauer: ca. 1 Minute

Im letzten Heimspiel dieses Jahres mussten sich die Raptors des EC Bergisch Land gegen die 1b-Mannschaft Iserlohner Roosters mit 3:7 (1:0, 0:2, 2:5) geschlagen geben.

Wie schon so oft in dieser Saison ging der EC Bergisch Land auch in diesem Spiel frühzeitig in Führung. Schon in der 5. Minute sorgte Tim Neuber für den erstmaligen Jubel in der Eishalle. Trotz guter Chancen für die Raptors blieb es beim 1:0. Im zweiten Spielabschnitt erwischten die Gäste aus Iserlohn den besseren Start. Mit einem Doppelschlag sicherten sich die Roosters die Führung, welche bis zum Schluss des Mittelabschnittes Bestand hatte.

Das letzte Drittel war das torreichste: ganze sieben Treffer durften an der Birker Straße bejubelt werden - wobei die Raptors nur zwei beisteuerten. Die Zweitbesetzung des DEL-Clubs aus Iserlohn zog zwischenzeitlich sogar auf 1:5 davon. Aber die Klingenstädter gaben nicht auf: Nach weiteren zahlreichen vergebenen Chancen verkürzten Tim Neuber und Kapitän Falk Schnöring den Spielstand auf 3:5.

Nachdem ECBL-Trainer Jörg Mülstroh schon mit der Herausnahme des Solinger Keepers spekulierte, machten die Roosters der Aufholjgad ein Ende. Innerhalb 21 Sekunden trafen Jiri Svejda und Hendrik Pernt zum Endstand. „Das Ergebnis spiegelt nicht den wirklichen Spielverlauf wieder und ist ein, zwei Tore zu hoch ausgefallen“, resümierte ein enttäuschter ECBL-Trainer in der Pressemitteilung. „Wir hätten uns gerne mit einem Sieg im letzten Heimspiel von unseren treuen und phantastischen Fans verabschiedet.“

Tore: Solingen: Neuber (2), Schnöring; Iserlohn: Svejda (3), Schnieder, Czemohous, Buch, Pernt. Strafen: Solingen 22 + 10 (Isselhorst), Iserlohn 16. Zuschauer: 123.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!