Rockets empfangen die Roten Teufel

EGDL kassiert 0:9-Schlappe gegen FrankfurtEGDL kassiert 0:9-Schlappe gegen Frankfurt
Lesedauer: ca. 1 Minute

Auf die EG Diez-Limburg wartet in der Hessenliga die nächste schwierige Aufgabe: Am Sonntag, 29. November, empfangen die Rockets die Roten Teufel Bad Nauheim 1b in der Diezer Eissporthalle. Spielbeginn ist um 19.15 Uhr. „Mit Nauheim ist es immer ein bisschen wie mit einer Wundertüte“, blickt Holger Pöritzsch auf die Partie, „man weiß nie, was einen erwartet. Mal verstärken die Junioren das Hessenligateam, mal nicht.“ Da aber die Juniorenbundesligamannschaft der Kurstädter am Wochenende nicht im Einsatz ist, geht der EGDL-Trainer davon aus, dass die Gäste in Bestbesetzung anreisen werden.

Pöritzsch selbst wird wohl nicht aus dem Vollen schöpfen können. Zwar steht der bei der jüngsten 2:10-Niederlage gegen Darmstadt schmerzlich vermisste Stürmer Dmitry Shimkov wieder zur Verfügung, dafür aber wird Verteidiger Botho-Kay Kessels aus beruflichen Gründen wahrscheinlich nicht spielen können. Künftig gar nicht mehr für die Rockets auflaufen werden Tomas Klacl und Florian Egert. Während Klacl sich dieser Tage aus persönlichen Beweggründen dafür entschied, seine Schlittschuhe an den berühmten Nagel zu hängen, bat Egert den Verein in dieser Woche um seine Freigabe und wechselt zum bayrischen Landesligisten ERSC Ottobrunn. Egert ist derzeit bei der Bundeswehr in München stationiert und konnte zuletzt ohnehin nicht an einem geregelten Trainings- und Spielbetrieb bei der EGDL teilnehmen. „Von da her ist der Schritt verständlich“, kommentiert der Coach den Verlust, „zumal Florian bereits signalisiert hat, dass er zurückkommt, sobald er wieder in heimische Gefilde versetzt wird“.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!