Rockets empfangen die Frankfurter Eintracht

Rockets empfangen die Frankfurter EintrachtRockets empfangen die Frankfurter Eintracht
Lesedauer: ca. 1 Minute

Doch darauf gibt Holger Pöritzsch nichts: „Frankfurt ist weitaus stärker als es der Tabellenplatz aussagt“, betont der EGDL-Coach und verweist darauf, dass die Eintracht unter anderem bislang das beste Ergebnis aller Teams gegen Ligaprimus Kassel erzielte; während die meisten gegen die Huskies zweistellig untergingen, verlor Frankfurt in Nordhessen „nur“ mit 0:7. Und erst vergangenes Wochenende machte die Mannschaft vom Main dem letztjährigen Hessenpokalsieger und Mitfavoriten EV Wiesbaden das Leben schwer und unterlag am Ende nur knapp mit 7:8.

„Am Sonntag müssen wir endlich wieder an die Leistungen aus der Hinrunde anknüpfen, sonst dürfte es sehr schwer werden, die drei Punkte in Diez zu behalten“, weiß Pöritzsch, dessen Team im Jahr 2011 bislang noch nicht richtig in Fahrt kommt. Auch zuletzt gegen den Tabellenletzten aus Pohlheim konnten die Rockets trotz 10:1-Erfolg nicht wirklich überzeugen. „Gegen Pohlheim mögen 50 bis 60 Prozent Einsatzwille noch gereicht haben, gegen Frankfurt aber werden vermutlich 99 Prozent noch zu wenig sein. Am Sonntag ist es an der Zeit, dass wir endlich wieder unser wahres Gesicht präsentieren und zu 100 Prozent bei der Sache sind. Dies sind wir nicht zuletzt auch unseren Fans schuldig“, nimmt der Trainer seine Mannschaft in die Pflicht.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!