RNS unterliegen Hamm

Stars feiern Sieg über TabellenführerStars feiern Sieg über Tabellenführer
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nach zuletzt zwei Siegen in Folge mussten die Rhein-Neckar Stars eine bittere 2:5 (1:1, 0:2, 1:2)-Heimpleite gegen die Young Stars Hamm einstecken. Im Vergleich zu den letzten beiden Partien konnten die Stars nicht ihr Spiel aufziehen und unterlagen letztendlich verdient.

Zwar gingen die Stars durch Dennis Walther, der von Ulrich Stadler mustergültig bedient wurde verdient mit 1:0-Führung, allerdings waren die Hammer in der Folge die spielbestimmende Mannschaft. Doch Jiri Svejda scheiterte am gut aufgelegten RNS-Keeper Dominik Wich (8.). Die Stars zeigten Probleme im Spielaufbau und mussten ab Mitte des ersten Drittels auf Verteidiger Andreas Morlock verzichten, der sich am Knöchel verletzte. Milan Vanek erzielte eine Minute vor der Pausensirene den überfälligen Ausgleichstreffer.

Im Mitteldrittel blieben die Gäste am Drücker und kamen durch Svejda zur 2:1 Führung. Die Kurpfälzer konnten in der Offensive kaum noch Akzente setzen und blieben auch im Powerplay nicht zwingend genug. Die Konsequenz war das 1:3 durch den starken Vanek (31.). Marc Bruns, Felix Dobler und Stadler verpassten den Anschlusstreffer und scheiterten entweder an Keeper Daniel Mende oder an sich selbst. In der Folge kassierten beide Mannschaften Strafen en masse und fielen meist nur durch Undiszipliniertheiten auf. Also nicht verwunderlich, dass das 4:1 (43.) durch Mirco Reinke ein Überzahltor war, Marc Lingenfelser musste gerade auf der Strafbank Platz nehmen. Postwendend sorgte Roman Gottschalk noch einmal kurzzeitig für Hoffnung – 2:4. Im Stars-Drittel brannte es gegen Ende der Partie lichterloh. Letztendlich war es der Hammer Kapitän Tim Pietzko, der für die Entscheidung mit einem abgefälschten Schuss zum 5:2 sorgte.

Tore: 1:0 (3:09) Walther (Stadler), 1:1 (18:42) Vanek (Svejda, Reinke), 1:2 (21:57) Svejda (Reinke, Vanek/4-5), 1:3 (30:31) Kracht (Vanek, Svejda), 1:4 (42:24) Reinke (Kracht, Svejda/5-4), 2:4 (43:27) Gottschalk (Hegedüs), 2:5 (51:05) Golden (Svejda, Reinke). Strafen: Mannheim/Eppelheim 14, Hamm 22.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!