REV Bremerhaven zu Gast in SalzgitterSalzgitter Icefighters

REV Bremerhaven zu Gast in SalzgitterREV Bremerhaven zu Gast in Salzgitter
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nachdem die letzten beiden Spiele auswärts in Adendorf und Wolfsburg jeweils erfolgreich mit 5:3 gewonnen wurden, stehen jetzt die Spiele gegen Bremerhaven, Crocodiles Hamburg 1b (auswärts), United North Stars (heim) und Harsefeld (auswärts) an.

Doch zunächst legen wir den Fokus auf das kommende Heimspiel gegen den REV Bremerhaven. Selbige haben die Leistungskurve zu Beginn der Saison noch recht weit unten begonnen, um sie dann stetig nach oben zu treiben. Es dauerte ein paar Spiele lang bis man sich gefunden hatte. Aber eine immer besser werdende Mannschaft bot mehr und mehr starke Leistungen, auch wenn kein Sieg gegen die aktuellen Ersten vier der Tabelle gelang, rang man zumindest den Young Grizzlys aus Wolfsburg einen Punkt ab und verlor dort erst in der Verlängerung. Dies ist sicher zurückzuführen auf die Veränderung auf der Trainerposition im Laufe der Saison, mit Holger Glomb konnte ein erfahrener Mann gewonnen werden. Dazu kommt noch eine Nachverpflichtung, die sich sehen lassen kann: Peter Boon – der Center bringt es auf 174 DEL-Einsätze (Freiburg, Hannover, Düsseldorf) und sorgt seit einiger Zeit für Torgefahr bei den Jungs aus dem Norden. Aber das Team besteht nicht nur aus den Vorgenannten; Bremerhaven hat weitere gute Spieler in den Reihen wie zum Beispiel die beiden Lütjen-Brüder, den letzjährigen Oberliga-Spieler Michael Fendt und im Tor den erfahrenen Dennis Thiehoff.

Derzeit platzieren sich die Bremerhavener auf Platz fünf der Tabelle punktgleich mit den United North Stars, die jedoch das einfachere Restprogramm haben.

Das Hinspiel wurde zwar mit 2:6 gewonnen, jedoch ist man durch die nach oben zeigende Leistungskurve gewarnt: „Wir haben zwei anstrengende aber auch erfolgreiche Spiele hinter uns, das war einerseits ermüdend aber auch unheimlich motivierend. Ich gehe davon aus, dass die Bremerhavener sehr defensiv auftreten werden und versuchen schnell nach vorn zu stoßen. Wir sind bereit“, sagt Trainer Radek Vit über die anstehende Partie.

Bei den Icefighters wird man sich auf den Neuzugang Petr Machacek freuen dürfen,  der Sonntag erstmalig für die Salzgitteraner auflaufen wird. Der Kader ist nahezu komplett, bis auf den verletzten Stephan Hoffert. Gute Voraussetzungen also um am Sonntagabend erfolgreich die Tabellenführung zu verteidigen. Spielbeginn ist am Sonntag um 18 Uhr in der Eissporthalle am Salzgittersee.


💥 Alle Highlights der Champions Hockey League kostenlos 🤩
👉 auf sportdeutschland.tv
Jetzt die Hockeyweb-App laden!