René Hippler wechselt nach Solingen

Informationsveranstaltung in SolingenInformationsveranstaltung in Solingen
Lesedauer: ca. 1 Minute

Der EC Bergisch Land hat mit dem fast 25-jährigen René Hippler einen weiteren Torwart verpflichtet. Hippler ist in Solingen kein unbekanntes Gesicht, denn schon vor einigen Jahren hütete er beim damaligen EHC Solingen das Tor. Darüber hinaus spielte er zwei Jahre für den EV Duisburg in der 2. Bundesliga, ehe er über Solingen nach Halle nach Dinslaken kam, wo er zwei Spielzeiten unter Vertrag stand. Trainer Jörg Mülstroh äußerte in der heutigen Pressemitteilung seine Freude über diesen Wechsel: „Rene Hippler ist für uns eine wichtige Verstärkung und er wird der Mannschaft mit Sicherheit weitere Impulse geben.“

Außerhalb der Eishockeysaison spielt der Neu-Raptor Skaterhockey. Sein Verein ist der SHC Rockets Essen in der Skaterhockey-Bundesliga. Darüber hinaus verbuchte er auch schon einige Einsätze in der Nationalmannschaft.

Keine Tore zum Saisonabschluss
Salzgitter Icefighters beenden Meisterrunde auf Rang drei

​Mit zwei Torlos-Niederlagen verabschiedeten sich die TAG Salzgitter Icefighters am Wochenende aus der aktuellen Saison. Nach einem 0:6 (0:1, 0:1, 0:4) beim Hamburge...

Duell um Regionalliga-Titel in Nord und Ost
ECW Sande: Nord-Meister trifft auf Ost-Meister

​Es ist angerichtet: Der ECW Sande trifft im Play-off-Finale um den Meistertitel in der Regionalligen Nord und Ost auf die Schönheider Wölfe. Spiel eins der Best-of-...

Ein Spiegelbild der Saison
Sieg und Niederlage für den Hamburger SV zum Saisonabschluss

​Für das Regionalligateam des Hamburger SV ist seit Sonntagabend die Saison beendet – nach einem finalen Spielwochenende, das wie eine Zusammenfassung der Höhen und ...

Zum Abschluss keine Punkte
Hamburger SV verliert das letzte Auswärtsspiel der Saison

​500 Kilometer Anfahrtsweg nach Chemnitz für ein Spiel um die berühmte „goldene Ananas“, dazu ein Minikader – da war die Erwartungshaltung beim Team des Hamburger SV...

Die Moral bleibt intakt
Hamburger SV ringt die Chemnitz Crashers nach Verlängerung nieder

​Das Erreichen der Finalspiele der Meisterrunde der Regionalligen Nord und Ost war für beide Teams zwar bereits kein Thema mehr – trotzdem boten der Hamburger SV und...