Realstars setzen sich gegen Neuss durch

Kantersieg gegen Herne - Aufstieg perfektKantersieg gegen Herne - Aufstieg perfekt
Lesedauer: ca. 1 Minute

Einen 5:3 (1:0, 2:2, 2:0)-Sieg verbuchte der ESV Bergisch Gladbach in der Landesliga NRW beim Neusser EV 1b. In einem in der Anfangsphase sehr zerfahrenen Spiel kamen beide Mannschaften nicht so recht in Gang. Bis sich Nico Rosewe die Scheibe schnappte, drei Neusser und dann noch den Torwart ausspielte und zum 1:0 für die Realstars abschloss. Im zweiten Drittel erhöhten die Realstars auf 3:0. Das 2:0 erzielte Christpher Zeh nach mustergültiger Vorarbeit von Alex Ziegenhan und Nico Rosewe. Der schoss das 3:0 nach Vorarbeit von Chritopher Zeh dann wieder selbst. Wer nun dachte, dass das Spiel entschieden wäre, sah sich getäuscht, denn die Realstars stellten das Eishockeyspielen ein und Neuss wurde stärker. So fiel nach einem Konter der Anschluss zum 1:3 und kurze Zeit später das 2:3. Im letzten Drittel witterten die Neusser ihre Chance und machten Druck auf das Gladbacher Tor. Resultat war das 3:3 und die eigentliche Führung für Neuss. Aber dieses Tor erkannten die Schiedsrichter nicht an. Nachdem sich Alex Ziegenhan eine umstrittene Spieldauerdisziplinarstrafe abgeholt hatte, wurde es ganz eng und Neuss drückte weiter auf die Führung. Doch die Realstars fingen einen Neusser Angriff ab, und Marcus Breuer lief mit Nico Rosewe einen 2:1-Konter, den Letzterer mit seinem dritten Treffer des Abends erfolgreich abschloss. Den Schlusspunkt setzte Jacek Wronecki, der ins leere Neusser Tor traf. Damit bleiben die Realstars weiter oben dran im Rennen um die Aufstiegsplätze für die Verbandsliga. Da nun auch Andy Wichterich aus Krefeld zurück ist, ist die alte Regionalligabesetzung fast wieder komplett in Bergisch Gladbach vereint.