Realstars gewinnen in Iserlohn

Kantersieg gegen Herne - Aufstieg perfektKantersieg gegen Herne - Aufstieg perfekt
Lesedauer: ca. 1 Minute

Mit nur zehn Feldspielern sind die Realstars in Iserlohn angereist und lieferten dort einen Kraftakt ab. Beim IEC 1b gewann der ESV Bergisch Gladbach mit 5:4 nach Penaltyschießen.

Iserlohn bestimmte von Anfang an das Spiel und setzte sich im Gladbacher Drittel fest. Die Folge war eine 3:0-Führung der Gastgeber. Aber je länger das Match dauerte, desto besser kamen die Realstars ins Spiel. Nico Rosewe brachte seine Mannschaft kurz vor Drittelende mit dem Anschlusstreffer wieder ins Spiel zurück.

Auch im zweiten Drittel machten die Gastgeber erst mal Druck und erzielten bei einem Unterzahlkonter das 4:1. Wieder war es dann Nico Rosewe, der seine Mannschaft mit dem Treffer zum 2:4 ins Spiel zurück brachte. Nun ging ein kleiner Ruck durch die Mannschaft und sie glaubte plötzlich daran, dass etwas zu holen ist. Iserlohn kam nicht mehr richtig ins Spiel und die Realstars kämpften aufopferungsvoll um jede Scheibe. Dieser Kampf sollte belohnt werden, denn Tim Krahforst erzielte den Anschluss zum 3:4.

Iserlohn auch im letzten Drittel wohl immer noch geschockt über die Gegenwehr der Gladbacher Rumpftruppe, denn die Mannschaft spielte weiter konzept- und ideenlos. Dann nahm sich Junior Fabian Mels ein Herz und kurvte durch die Iserlohner Abwehr, um dort dann die Scheibe im Tor der Gastgeber zu versenken. Nun wurde dieser Punkt mit Mann und Maus verteidigt. Dabei tat sich natürlich auch Goalie Stephan Schwarz hervor, der reihenweise Iserlohner Chancen zunichte machte. 15 Sekunden vor Schluss dann die Siegchance für die Realstars, doch Tim Krahforst wurde auf dem Weg zum Iserlohner Tor von den Beinen geholt – ein Penaltypfiff blieb aus. Im Penaltyschießen verwandelte Nico Rosewe zum Sieg für Bergisch Gladbach.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!