Ratinger Vorbereitungen

Sponsorenschießen der Ratinger Ice AliensSponsorenschießen der Ratinger Ice Aliens
Lesedauer: ca. 1 Minute

In dieser Woche beginnt das Sommertraining der Ratinger Ice Aliens. Trainer Alexander Jacobs bittet seine Schützlinge ab sofort zweimal wöchentlich (dienstags und donnerstags um 19.30 Uhr) ins Ratinger Stadion. Weitere regelmäßige Einheiten werden im Fitnessstudio des Kooperationspartners Kings Gym erfolgen.

Mittlerweile sind auch die Testspiele terminiert. Neben zwei Regionalligisten werden die Ice Aliens gegen den Oberligisten Dortmund und den niederländischen Erstligisten Nimwegen aufs Eis gehen: Freitag, 28. August, gegen Bergisch Gladbach, Rückspiel am 29. August; Freitag, 4. September, bei den Nijmegen Devils, Sonntag, 6. September, Rückspiel; Freitag, 11. September, gegen den EHC Dortmund, Sonntag, 13. September, Rückspiel; Freitag, 18. September, gegen die DEG 1b, Sonntag 20. September, Rückspiel. Am spielfreien Wochenende 25./27. September findet eventuell noch ein weiteres Heimspiel statt.

Mit dem DNL-Spieler Stephan Kaltenborn vom Krefelder EV (geboren am 25. Juni 1991) ist ein weiterer junger Spieler unter Vertrag genommen worden. Der Youngster wird die Chance erhalten, sich einen Stammplatz zu erarbeiten. Daneben kann er auch in der Juniorenmannschaft eingesetzt werden.

Keine Tore zum Saisonabschluss
Salzgitter Icefighters beenden Meisterrunde auf Rang drei

​Mit zwei Torlos-Niederlagen verabschiedeten sich die TAG Salzgitter Icefighters am Wochenende aus der aktuellen Saison. Nach einem 0:6 (0:1, 0:1, 0:4) beim Hamburge...

Duell um Regionalliga-Titel in Nord und Ost
ECW Sande: Nord-Meister trifft auf Ost-Meister

​Es ist angerichtet: Der ECW Sande trifft im Play-off-Finale um den Meistertitel in der Regionalligen Nord und Ost auf die Schönheider Wölfe. Spiel eins der Best-of-...

Ein Spiegelbild der Saison
Sieg und Niederlage für den Hamburger SV zum Saisonabschluss

​Für das Regionalligateam des Hamburger SV ist seit Sonntagabend die Saison beendet – nach einem finalen Spielwochenende, das wie eine Zusammenfassung der Höhen und ...

Zum Abschluss keine Punkte
Hamburger SV verliert das letzte Auswärtsspiel der Saison

​500 Kilometer Anfahrtsweg nach Chemnitz für ein Spiel um die berühmte „goldene Ananas“, dazu ein Minikader – da war die Erwartungshaltung beim Team des Hamburger SV...

Die Moral bleibt intakt
Hamburger SV ringt die Chemnitz Crashers nach Verlängerung nieder

​Das Erreichen der Finalspiele der Meisterrunde der Regionalligen Nord und Ost war für beide Teams zwar bereits kein Thema mehr – trotzdem boten der Hamburger SV und...