Ratingen gewinnt 1b-Duell

Sponsorenschießen der Ratinger Ice AliensSponsorenschießen der Ratinger Ice Aliens
Lesedauer: ca. 1 Minute

In einer fairen Partie zwischen den 1b-Vertretungen aus Ratingen und Neuss ging der Favorit, die Ice Aliens, mit einem 6:3 (3:1, 1:2, 2:0)-Sieg in der Landesliga NRW vom Eis. Die Gastgeber machten es sich gegen den unangenehmen Gegner selbst schwieriger als nötig. Die dreiwöchige Spielpause hatte also doch den Schwung etwas herausgenommen.

Zu Beginn zeigte Ratingen das gewohnte Angriffsspiel. Neuss ließ jedoch keinen Zweifel daran, dass sie sich hier etwas vorgenommen hatten. So dauerte es bis zur 13. Spielminute, ehe die Aliens durch Thomas Müller mit einem Schlagschuss von der blauen Linie in Führung gingen. Vorangegangen waren Pfostentreffer beider Mannschaften. Knapp 30 Sekunden später erhöhten die Aliens durch Rumpler auf 2:0. Der NEV verlagerte sich nun mehr aufs Kontern und kam zu Beginn der letzten Minute des Drittels in Überzahl zum Anschlusstreffer. Doch Kevin Sievers stellte zwölf Sekunden vor Drittelende den alten Abstand wieder her.

Auch im zweiten Drittel ging der Gast aggressiv zu Werk und versuchte, die Gastgeber nicht zum Spiel kommen zu lassen. Durch ein Überzahlspiel konnten sie diese Bemühungen verstärken und kamen erneut zu einem Pfostenschuss. In gleicher numerischer Stärke übernahmen die Aliens jedoch wieder die Initiative, aber die Neusser Defensive stand sicher, und Goalie Peusser hatte einen guten Tag. Als die Ratinger Defensive nicht energisch genug zu Werke ging, gelang durch Gerst der erneute Anschlusstreffer, der Neuss aufbaute und etwas Unruhe ins Ratinger Spiel brachte. Die Defensive hatte mehr zu tun, und in der Offensive gelang das gewohnt sichere Passspiel nicht, so dass sich für Ratingen wenige Chancen ergaben. Der Ausgleich kam für Goalie Dennis Uhlig völlig überraschend. Trotz freier Sicht sah er den Puck zu spät, der auf seiner linken Seite einschlug. Den Pausenstand von 4:3 erzielte Markus Malik mit einem Schlagschuss von der blauen Linie.

Das letzte Drittel entsprach dem bisherigen Spielverlauf. Ratingen versuchte das Spiel zu machen, Neuss spielte auf Konter und erarbeitete sich damit einige Chancen. Dabei zeigte der kleine Kader von 11 Spielern keine konditionellen Schwächen. Zur Mitte des Drittels schien der Ausgleich für Neuss möglich, doch Dirk Mayer erlöste sein Team mit dem 5:3, ehe Rumpler mit seinem zweiten Tor des Abends den Endstand herstellte.

Tore: 1:0 (12:33) Müller (Weitz), 2:0 (13:07) Rumpler (Mayer, Burat), 2:1 (19:05) Philipp (Gerst), 3:1 (19:48) Sievers (Novossjolov), 3:2 (27:27) Gerst (Marten), 3:3 (33:45) Lange, 4:3 (37:02) Malik (Schott, Wilmshöfer), 5:3 (47:52) Mayer (Weitz), 6:3 (56:39) Rumpler (Weitz, Mayer). Strafen: Ratingen 10 + 10 (Sievers), Neuss 14.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!