Qualifikation geschafftWeserstars sicher in der Meisterrunde

Lesedauer: ca. 1 Minute

Saisonsieg Nummer neun und die sichere Qualifikation für der Meisterrunde der Regionalliga Nord feierten die Weserstars Bremen nach dem 9:5 (3:2, 4:3, 2:0)-Erfolg bei den TAG Salzgitter Icefighters.

Die Vorzeichen für dieses Spiel waren für beide Teams nicht rosig. Salzgitter mit zwölf Spielern und die Weserstars mit 13 Akteuren zeigten deutlich die aktuelle Verletztenmisere beider Mannschaften.

Vor 128 Zuschauern in der Eissporthalle am Salzgittersee legten die Weserstars einen Blitzstart hin. Gerade einmal 76 Sekunden waren gespielt, als Anton Gluchich zum 1:0 traf. Beide Mannschaften zeigten schnelle Kombinationen und agierten äußerst fair.  Die erste Strafzeit zu Ungunsten der Gäste nutzten die Hausherren zum Ausgleich. Überhaupt, das kann man schon vorweg nehmen, hatten die jeweiligen Überzahlformationen einen guten Abend. Sechs Tore fielen nach zuvor ausgesprochenen Strafzeiten. Die Icefighters, die mit ihren schnellen Stürmern, stets brandgefährlich waren, trafen zwei Minuten später zum 2:1. Die erste Überzahlmöglichkeit für die Weserstars verwertete Robert Naguschewski mit einem Schuss von der blauen Linie zum verdienten Ausgleich. Ein überragend auftretender Anton Gluchich traf zwei Minuten später zur abermaligen Führung.

Der zweite Abschnitt begann mit leichten spielerischen Vorteilen für die Icefighters. Nach zwei Minuten gelang ihnen der erneute Ausgleich. Obwohl die Weserstars, Sekunden später, erneut zur Führung trafen, verloren sie ein wenig ihre spielerische Linie. Und das nutzte Salzgitter eiskalt aus. Zwei Tore binnen einer Minute (29., 30.) bedeuteten eine 5:4-Führung für die Hausherren. Eine Auszeit sollte Ruhe und Ordnung zurückbringen, und dieses gelang ausgesprochen gut. Frisch sortiert trafen Paul Schön (2) und Anton Gluchich zur 7:5-Pausenführung. Gerade in der zweiten Hälfte des zweiten Drittels zeigten die Weserstars sehr ansprechendes Eishockey.

Im letzten Drittel verwalteten die Gäste das Spiel und kamen zur zwei weiteren Toren. Jonas Schultz und Anton Gluchich, mit seinem fünften Tor an diesem Abend, erhöhten auf 9:5 für die Weserstars. Mitte des letzten Drittel gab es eine Schrecksekunde für die Gäste. Igor Schön verletzte sich an der Hand und musste zur Nachsorge ins städtische Krankenhaus. Er reiht sich nun in die Liste der Verletzten ein. Wann er wieder spielen kann, ist derzeit noch unklar.

Die Weserstars siegten letztendlich souverän (Schussstatistik 47:25) und bleiben weiter Tabellenführer der Regionalliga Nord, Gruppe A. Ein Spiel gilt es vor Weihnachten noch zu absolvieren. Am Samstag geht die Reise nach Langenhagen zu den United North Stars.