Publikumsliebling kehrt an die Stadionstraße zurück

GEG: Neuer Verein in GrefrathGEG: Neuer Verein in Grefrath
Lesedauer: ca. 1 Minute

In der kommenden Saison wird man, sofern der

Spieler nur in die Nähe der schwarzen Hartgummischeibe kommt, wieder das

langgezogene „Bum Bum Schmitz“ im Grefrather Eissportzentrum zur Kenntnis

nehmen können, denn der 1,98 Meter große Verteidiger Dirk Schmitz kehrt von den

Kobras aus Dinslaken nach Grefrath zurück. Von der Saison 2004/05 bis 2007/08

spielte Dirk Schmitz für den Grefrather EC und kam in 63 Spielen auf elf Tore

und 31 Vorlagen. Seine Stärke ist sicherlich der Schlagschuss, denn wenn das

Kraftpaket seine 116 Kilogram in den Schuss legt, dann wird es für jeden Goalie

ungemütlich. Karel Lang sieht ihm einen Führungsspieler. „Dirk hat ausreichende

Erfahrung und soll diese Werte an die jungen Verteidiger weitergeben“, so der

Coach der Grefrather EG.

Mit Andreas Bergmann holt die GEG einen erfahrenen Regionalligastürmer an die

Niers. In Grefrath ist Andreas Bergmann kein Unbekannter, denn der 29-Jährige

spielte schon von 1999 bis 2001 in Grefrath. In den letzten vier Spielzeiten stürmte

Bergmann für die Dinslakener Kobras, erreichte viermal die Aufstiegsrunde zur

Oberliga und kam auf 27 Tore und 56 Vorlagen. Karel Lang und Arno Brux sind

sich einig: „Vor dem Tor braucht man in der entscheidenden Phase auch mal

geballte Routine und die haben wir mit Andreas verpflichtet“, so der O-Ton

beider Fachleute.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!