Preussen verlieren Derby

Vorteil PreussenVorteil Preussen
Lesedauer: ca. 1 Minute

Man hatte sich doch so viel vorgenommen, um im Derby gegen FASS Berlin den ersten Platz in der Ost-Staffel der Regionalliga Nordost zu unterstreichen, doch der ECC Preussen Juniors Berlin unterlag im Derby den Akademikern mit 3:4 (2:3, 0:0, 1:1).

Verloren war das Spiel eigentlich schon nach acht Minuten im ersten Drittel. Die Akademiker führten mit 3:0 durch Treffer von Jens Heyer, Jörn Kugler und Lucien Aicher. Die Preussen steckten jedoch nicht auf. In der elften Spielminute konnte Marvin Krüger auf 1:3 verkürzen; Kapitän Kay Hurbanek sorgten noch im ersten Drittel für den Anschlusstreffer.

Nach einem torlosen zweiten Drittel kam FASS in der 42. Minute auf die Siegerstraße. Einen Konter der Akademiker stoppte Sebastian Geistler per Foul; Benjamin Hecker verwandelte den Penalty. Doch in der 53. Minute brachte Nils Watzke den ECC wieder auf 3:4 heran. Die letzte Hoffnung vier Sekunden vor Spielende, ein FASS-Spieler verschob das eigene Tor und so entschied Hauptschiedsrichter Frank Awizus folgerichtig Penalty für Preussen. Der sonst so sichere Torschütze Marc Fritschken konnte jedoch diese letzte Chance zum Ausgleich nicht nutzen und FASS konnte als Sieger das Eis verlassen.

Die 775 Zuschauer, darunter auch eine Fangruppe der Hannover Indians, konnten aber doch zufrieden sein. Sie sahen ein kampfbetontes, aber faires Spiel mit vielen Tormöglichkeiten auf beiden Seiten und guten Leistungen beider Torhüter.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!